Autoreifen Test 5 Reifen

Reifentest – Mit Reifen sicher von A nach B kommen

Bei Sommerreifen trennt sich schnell die Spreu vom Weizen, denn die Reifen eines Fahrzeuges stellen den unmittelbaren Kontakt des Wagens zur Straße her. Das bedeutet, dass die Eigenschaften des Reifens, ob nun gut, mittelmäßig oder schlecht, direkten Einfluss auf das Fahrverhalten des Wagens nehmen. Unabhängig davon, ob das Fahrzeug ein PS-starker Bolide oder ein Auto der Kompaktklasse ist. Mit dem Reifentest können sowohl für den Sommer, als auch für den Winter sichere Reifen gefunden werden. Worauf kommt es beim Sommerreifentest und Winterreifentest an, um sich sicher für einen Kauf zu sein?

Die richtigen Reifen mit dem Reifentest finden (c) iStock.com / Bibigon

Reifentest fünf Reifen

Reifentest

Ein großer Automobilklub hat zu den gängigsten Reifengrößen einen Reifentest durchgeführt und zeigt auf, was in Bezug auf Sommerreifen und Winterreifen Top oder Flop ist. Hier die Sieger und Verlierer im Sommerreifen und Winterreifen Test in den Größen 165/70, 175/65, 185/60, 195/65, 205/55, 215/65 und 225/45.

Sommerreifentests

Die besten und schlechtesten Testergebnisse vom Reifentest

Größe 165/70
  • Continental Conti Eco Contact
  • Infinity Inf-030 (Mangelhaft)
Größe 175/65
  • Continental Premium contact 2
  • Continental ContiEcoContact 5
  • Hankook Kinergy Eco K425
  • Pirelli Cinturato P1 Verde
  • Bridgestone Ecopia EP 150
  • Falken Sincera SN832 Ecorun
  • Nokian Line
  • Dayton D110
  • Debica Passio 2
  • Kormoran Impulser b2
  • Kleber Dynaxer HP3
Größe 185/60
  • Michelin Energy Saver +
  • Continental ContiPremiumContact 5
  • Goodyear EfficientGrip Performance
  • Nokian Line
  • Dunlop Sport BluResponse
  • Vredestein Sportrac 5
  • Hankook Kinergy Eco K425
  • Sailun Atrezzo SH402
  • Matador MP 16
Größe 195/65
  • Vredestein Sportrac 3
  • Goodyear Efficient Grip Performance
  • Dunlop Sport BluResponse
  • Hankook Kinergy Eco K425
  • Fulda EcoControl HP
  • Nokian Line
  • Pirelli Cinturato P1 Verde
  • Vredestein Sportrac 5
  • Chengshan CSR66
  • Federal Formoza FD2
Größe 205/55
  • Continental ContiPremiumContact 5
  • Michelin Primacy 3
  • Goodyear Efficient Grip Performance
  • Dunlop Sport BluResponse
  • Pirelli Cinturato P7 Blue
  • Bridgestone Turanza T001
  • Kumho Ecsta HM
  • Nankang Econex Eco-2
Größe 215/65
  • Continental Cross Contact UHP
  • Pirelli Scorpion Verde
  • Sava Intensa SUV
Größe 225/45
  • Continental ContiSportContact 5
  • Goodyear Eagle F1 Asymetric 2m
  • Dunlop Sport Maxx RT
  • Michelin Pilot Sport 3
  • Vredestein Ultrac Vorti
  • Hankook Ventus S1 Evo 2 K117
  • Syron race 1 Plus
  • High Performer Sport HS-2

Die Unterschiede bei diesem Reifentest sind extrem und teilweise lautet das Urteil bei den schlechtesten Reifen sogar Mangelhaft, wie beim Sava Intensa für SUV oder dem Chengsan CSR66 in der Größe 195/65. Genauso schlecht schnitten der Sailun Atrezzo, der Dayton D110 und der Infinity Inf-030 bei dem Reifentest ab. Diese Reifen überzeugen einzig und allein durch ihren Preis, doch das sollte beim Kauf von Sommerreifen nicht das ausschlaggebende Argument sein.

Winter- und Ganzjahresreifentest

Die besten und schlechtesten Testergebnisse vom Reifentest

Größe 165/70
  • Michelin Alpin A4
  • Continental ContiWinterContact TS800
  • Pirelli Winter 190 Snowcontrol Serie 3
  • Effiplus Epluto I
  • Premiorri ViaMaggiore
Größe 175/65
  • Continental ContiWinterContact TS850
  • Dunlop SP Winter Response 2
  • Michelin Alpin A4
  • Firestone Winterhawk 3
  • Cooper WM-SA2 (Weather-Master)
  • Star Performer SPTS (Winter AS)
Größe 185/60
  • Continental ContiWinterContact TS850
  • Dunlop Winterresponse 2
  • Firestone Winterhawk 3
  • Michelin Alpin A4
  • Nokian WR D3
  • Goodyear UltraGrip8
  • Semperit Speed-Grip 2
  • Kormoran Snowpro b2
  • Marangoni 4 Winter E+
Größe 195/65
  • Continental ContiWinterContact TS850
  • Bridgestone Blizzak – LM 001
  • Dunlop SP Winter Sport 4D
  • Semperit Speed-Grip 2
  • Infinity Winter Hero INF 049
  • Achilles Winter 101
Größe 205/55
  • Continental ContiWinterContact TS850
  • Michelin Alpin A4
  • Dunlop SP Winter Sport 4D
  • Goodyear UltraGrip 8
  • Nokian WR D3
  • Syron Everest 1
Größe 215/65
  • Bridgestone Blizzak LM-80
  • Dunlop SP Winter Sport 4D
  • Continental CrossContact Winter
  • Sailun Ice Blazer WSL2
Größe 225/45
  • Continental ContiWinterContact TS 850
  • Bridgestone Blizzak LM-32 S
  • Michelin Alpin A4
  • Uniroyal MS plus 77
  • Interstate Winter IWT-2
  • Sailun Ice Blazer WSL-2

In Punkto Ganzjahresreifen hat der Reifentest keine guten Ergebnisse erzielt. Im guten bis sehr guten Bereich konnten keine Reifen gelistet werden, dafür jedoch in der mangelhaften Bewertung. Der Reifentest lässt vermuten, dass man empfehlenswerterweise auf Ganzjahresreifen verzichten und sich stattdessen auf saisonale Reifen spezialisieren sollte. Bevor man zu Ganzjahresreifen greift – und darunter möglicherweise nur Billigreifen produziert werden – sollte man lieber den ein oder anderen Euro mehr investieren und sich – im eigenen Interesse für mehr Sicherheit im Straßenverkehr – speziell um den Kauf von separaten Sommer- und Winterreifen bemühen.

Größe 195/65 Ganzjahresreifen
  • Keine herausragend guten Testergebnisse im Reifentest erzielt
  • Kumho Solus HA31
  • Uniroyal AllSeasonExpert

Der wirkliche Sieger beim Reifentest ist der vernünftige Reifenkäufer

Gerade im heutigen Verkehr muss der Reifen eine schnelle Reaktion, wie eine Notbremsung, umsetzen können. Das ist bei den hier aufgelisteten Testverlierern des Reifentests nicht der Fall. Während sich das Brems- und Fahrverhalten bei trockener Oberfläche noch einigermaßen in den Grenzen des Erträglichen hält, sind die Eigenschaften bei Nässe schlichtweg katastrophal und genau bei solchen Wetterverhältnissen und womöglich zusätzlicher Geschwindigkeitsüberschreitung entstehen die meisten gefährlichen Situationen. Darum lieber etwas tiefer in die Tasche greifen. Erstaunlicherweise zeigte der Reifentest auch, dass für die Testsieger nicht mehr bezahlt werden muss, als etwa für den Zweit- oder Drittplatzierten.
Geiz ist geil, dieser Spruch darf hier nicht gelten, denn bei der Wahl der Reifen ist Geiz nicht geil, sondern gefährlich.

GTÜ

Gesellschaft für Technische Überwachung

Als amtlich anerkanntes KFZ Überwachungsorganisation freiberuflicher KFZ Sachverständiger und gleichzeitig größtes innerhalb Deutschlands führt GTÜ gemäß StVZO verschiedene Untersuchungen, Gutachten, Abnahmen und Prüfungen durch. Auch um Reifentests kümmert sich GTÜ als zuverlässiger Sachverständiger. Wichtige Maßnahmen sind hierbei auch das RDKS und der Reifenverschleiß und Ermittlung der Profiltiefe bei Winterreifen und Sommerreifen. Weitere Infos, die GTÜ zum Thema Reifen gibt:

  • Alterung von Reifen
  • Reifenwechsel
  • Reifenventil
  • Seitenwand-Beschriftungen
  • Notlaufeigenschaften
  • Schutzmaßnahmen
  • etc.

Zu einem persönlichen Reifentest gehört auch das Prüfen von Reifenluftdruck (c) iStock.com / Dirima

Reifentest Luftdruck prüfen

RDKS – Reifendruck-Kontrollsystem

Das Reifendruck-Kontrollsystem, kurz RDKS, stellt ein eingebautes Überwachungssystem als Reifentest für den Reifendruck in Kraftfahrzeugen dar. Während man zum einen den Reifenluft- bzw. Fülldruck selbst messen kann, gibt das RDKS eine automatische, direkte Warnung auf dem Display in Form einer Anzeige beim Eintreten eines Druckverlustes an.

Profiltiefe an Reifen

Viele Autofahrer achten leider zu wenig auf die richtige Profiltiefe bei Winterreifen sowie Sommerreifen. Dass für die Verkehrssicherheit eine vorgeschriebene Mindestprofiltiefe an Reifen gibt, lassen viele Autofahrer außer Acht. Dabei erhöht sich das Unfallrisiko zunehmend durch abgefahrene Reifen. Reifentests sollten somit auch hier regelmäßig durchgeführt werden.

Weitere Infos auf Mobiliter

1 Antwort
  1. gabi44
    gabi44 says:

    Ich frage mich warum die Reifen die Schlecht abgeschnitten haben überhaupt vom Gesetzgeber erlaubt werden? Ich gebe auch lieber etwas mehr aus und habe dafür die Garantie das wenn ich Bremse der Wagen auch schnell zum stehen kommt.

    Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über ihren Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.