Auto Folieren Car Wrapping Text

Fahrzeug folieren: Infos und Tipps zum Car Wrapping

Als Alternative zur herkömmlichen Fahrzeug Lackierung gibt es schon seit einem Jahrzehnt das Auto Folieren als innovative Fahrzeugaufbereitung. Statt ein neues Auto zu kaufen, sobald man sich am vorhandenen satt gesehen hat, bietet sich die Möglichkeit der Fahrzeugfolierung. Beim Auto Folieren, im Fachjargon auch Car Wrapping genannt, werden Fahrzeuge mit einer elastischen Kunststofffolie verklebt und ihnen damit verschiedene Muster, Farben und Schriftzüge verliehen. Nicht nur im Gewerbebereich, wie für Taxis oder Polizeiautos, wird diese Technik angewandt. Auch für den privaten Gebrauch und im Autotuning kann man sein Auto folieren. Die Gründe, um sein Auto folieren zu wollen, können vielfältig sein: Sei es einfach nur eine gewünschte Verschönerung wie mit einer Beleuchtung am Auto, zusätzlicher Lackschutz für die Oberfläche oder als Werbetechnik bzw. -träger auf dem Fahrzeug.

Arten von Folien zum Auto Folieren

Neben der Vollfolierung gibt es die Teilfolierung, bei der nur einzelne Autoteile, wie die Motorhaube oder Türen, foliert und dadurch mit Highlights versehen werden. Für das Car Wrapping werden entweder kalandrierte oder gegossene Folien verwendet. Kalandrierte Folien werden aus flachgewalztem PVC hergestellt. Die dazu verwendeten Weichmacher neigen jedoch bei hohen Temperaturen Risse in der Folie zu verursachen.

Auto Folieren, auch Car Wrapping genannt, kann großflächig oder in Textform angebracht werden (c) iStock.com / Ikonoklast_Fotografie

Auto Folieren Car Wrapping Text

Gegossene Folien, auch Cast-Folien genannt, eignen sich für eine langfristige Anwendung beim Auto Folieren wegen ihrer Geschmeidigkeit – und zwar nicht nur zur Verwendung auf Ebenen, sondern auch auf Kanten und runden Flächen. Die Autofolie sollte dabei vor UV-Strahlung geschützt sein. Eine Folierung schützt wiederum das Auto effektiv vor Kratzern und anderen kleineren, aber unschönen Schäden wie beispielsweise nach einem Auffahrunfall. Anders als eine Teilverklebung lässt sich die Vollverklebung leicht wieder komplett lösen oder auch wieder neu verkleben und bietet somit flexiblere Möglichkeiten der Anwendung.

Auto folieren: Selfmade oder Service?

Sollte man eigenständig ein Auto folieren oder sich doch lieber an eine professionelle Firma wenden? Das Car Wrapping stetzt in jedem Fall gute Kenntnisse, detailliertes und professionelles Arbeiten und natürlich die richtigen Materialien voraus. Bevor man ein Car Wrapping selber vornimmt, sollte man sich also gut über die genauen Abläufe informieren. Sorgen über eigene Fehler beim Auto Folieren braucht man sich nicht machen, wenn man die Folierung von einer Firma durchführen lässt. Damit sind jedoch auch relativ hohe Kosten verbunden. Die Preise für eine Folierung hängen hier vom Unternehmen, der Art der Folierung und natürlich dem Fahrzeug ab. Eine hochwertige Autofolierung kostet aber schnell mal an die 3000 Euro. Sich selber ans Auto Folieren zu machen, ist daher wesentlich kostengünstiger, denn die richtigen Werkzeuge lassen sich im Set für wenige hundert Euro anschaffen.

Verfahren der Autofolierung

Beim Auto Folieren ist ein Heißluftfön empfehlenswert (c) iStock.com / Ikonoklast_Fotografie

Auto Folieren Mann mit Heißluftfön

Materialien zum Auto Folieren:

  • Reinigungsmittel für das Auto
  • Kreppband zum Abkleben nicht zu folierender Stellen
  • Heißluftfön
  • Magnet zum Ablösen
  • Kunststoffrakel
  • Skalpell/ Cuttermesser
  • Handschuhe
  • Trennmittel für Blasen und Kleberückstände
Das Verfahren für das Car Wrapping beginnt mit einer gründlichen Reinigung des Fahrzeugs. Die Leuchten werden dabei mit Kreppband abgeklebt. Nach dem sorgfältigen Auto Folieren wird die Folie mit einem Heißluftfön bearbeitet und mit einem Magneten abgelöst. Kunststoffrakel, Handschuhe und Montage Magnete, ein Skalpell oder Cutter Messer sind dabei nützliche Werkzeuge, um das Auto sauber zu folieren. Blasenbildung und Kleberückstände können mit einem Trennmittel entgegengewirkt werden. Falls sich dennoch Blasen beim Auto Folieren bilden, werden diese vorsichtig aufgestochen. Hier einmal ein erklärendes Video zum Auto Folieren:

Unendliche Gestaltungsmöglichkeiten beim Auto Folieren

Wer sein Auto folieren will, sei es selber oder bei einer Firma, der hat mittlerweile unendlich viele Möglichkeiten an Mustern und Farben. Metallic bis matt, knalligen Farben, Carbonfolie und ausgefallene Muster setzen der Kreativität keine Grenzen. Mit der Zeit werden die Folientechniken auch immer weiterentwickelt, sodass stets neue Trends in Sachen Car Wrapping gesetzt werden. Dabei kommt es mittlerweile nicht mehr nur auf eine Fahrzeugvollverklebung an, sondern auch auf die Gestaltung der Felgen und des Fahrwerks. Folierer setzen beim Auto Folieren auch gerne Lackschutzfolie als Scheibentönung ein. Diese Autoglasfolien dunkeln die Scheiben ab, um nicht nur optisch interessante Akzente zu setzen, sondern auch Autoeinbrecher fernzuhalten. Softwareoptimierung ist hier zur Leistungssteigerung des Auto Motors ebenfalls immer mehr im Kommen, sodass es zusehends mehr zur Trend-Branche wird.

Noch mehr Wissenswertes zum Thema Auto

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über ihren Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.