LKW Maut Schild Verkehrszeichen

Wissenswertes zur Lkw Maut Deutschland

Mauten sind eines der schwerwiegendsten Probleme jedes Autofahrers. Kein Wunder, muss doch ständig Geld für die Benutzung einer Straße gezahlt werden, nur um einen kleinen Aufkleber an der Windschutzscheibe zu haben. Doch was dem Urlaubsfahrer als unnötige Piesackerei erscheint, das ist dem LKW-Fahrer, welche die Lkw-Maut zahlen müssen, ein notwendiges Übel.

Das System zur Einbringung der LKW Maut in Deutschland, landläufig als Toll Collect bekannt, hat zum 1. Januar 2005 seine Betriebserlaubnis erteilt bekommen. Bereits der erste Betriebstag wurde als erfolgreich angesehen, lediglich wenige kleinere Zwischenfälle waren zu vermelden, die das System jedoch nicht belasteten. Bereits nach kurzer Zeit wurden durch die LKW Maut in Deutschland mehr als drei Milliarden Euro erwirtschaftet.

Lkw Maut Deutschland – technischer Hintergrund

Im Gegensatz zu vielen anderen Mautsystemen ist die LKW Maut in Deutschland stark auf Technik ausgerichtet. Aus diesem Grund existieren daher auch zwei verschiedene Systeme des Bezahlens:

  1. die automatische Streckenbuchung
  2. die manuelle Streckenbuchung

Automatische Streckenbuchung

Die Lkw Maut Deutschland ist ein notwendiges Übel für die Lkw-Fahrer (c) iStock.com / jojoo64

LKW Maut Schild Verkehrszeichen

Die automatische Streckenbuchung erfolgt mit Hilfe von sogenannten On-Board-Units. Dieses Gerät wird in den Lastern eingebaut, die daraufhin automatisch vom GPS-Netzwerk verfolgt werden. Zusätzlich wird der Weg per Cellular Network, einem Rückkanal, verfolgt. Die LKW Maut in Deutschland, die der jeweilige LKW zu zahlen hat, wird per Satellitendaten ermittelt und anschließend an den jeweils zuständigen Betreiber übermittelt. Um das erledigen zu können, muss der LKW vom Besitzer bei Toll Collect angemeldet werden und anschließend mit einer On-Board-Unit ausgestattet werden.

Wichtig: Dieser Einbau muss von einer autorisierten Fachwerkstatt bewerkstelligt werden und dient der Erfassung der Gebühren des LKWs für die LKW Maut in Deutschland.

Manuelle Streckenbuchung

Die manuelle Einbuchung dagegen funktioniert wie ein reguläres Mautsystem. Sie ist insbesondere für ausländische LKWs vorgesehen, bei denen sich – aufgrund fehlender Häufigkeit deutscher Autobahnnutzung – der Einbau einer On-Board-Unit nicht lohnen würde. Der zweite Zweck der manuellen Streckenbuchung ist der Einsatz als Rückkopplungseffekt, falls das Satellitennetzwerk ausfallen sollte. Auch hier existieren wieder zwei Methoden der Zahlung.

Mautstellen

Zum einen ist es möglich die LKW Maut in Deutschland an speziellen Mautstellen einzubuchen und zu zahlen. Eine Registrierung bei Toll Collect ist hier nicht notwendig. Diese Methode empfiehlt sich für Fahrer mit geringer Auftragsfrequenz.

Fahrzeugkarte

Fahrer, die regelmäßig Maut zahlen müssen, können sich allerdings dennoch registrieren lassen und erhalten dann eine Fahrzeugkarte. Auf dieser Karte sind Daten wie zum Beispiel das Kennzeichen und die Schadstoffklasse vermerkt, wodurch die Zahlung stark erleichtert wird.

Lkw Maut in Deutschland per Internet

Eine weitere Möglichkeit stellt die Zahlung per Internet dar. Toll Collect verfügt über ein eigenes Portal indem Fahrer ihre Fahrzeuge registrieren können. Der Fahrer wählt anschließend lediglich sein Fahrzeug sowie den Starttermin der Fahrt aus. Anschließend bekommt der Fahrer vom System eine Route vorgeschlagen, die er aber – beispielsweise wegen Staugefahr – jederzeit ändern kann. Auch ein Dritter kann die Buchung vornehmen. Dieser bekommt eine Buchungsnummer, die anschließend dem Fahrer mitgeteilt werden muss.

LKW Maut in Deutschland: Kontrolle

Aufgrund des deutschen Datenschutzgesetzes werden auf Autobahnen lediglich stichprobenartige Kontrollen durchgeführt. Diese sind entweder automatisch, manuell, stationär oder mobil.

Automatische Kontrollstellen

Automatische Kontrollstellen: sind ungefähr alle 80 Kilometer auf der Autobahn aufgestellt und sollen mautlose LKWs am Kennzeichen erkennen und erfassen. Die gescannten Kennzeichen werden automatisch übermittelt. Anschließend wird das Kfz-Kennzeichen ausgelesen und ausgewertet.

Infrarotkontrolle

Hat der LKW eine On-Board-Unit, so erfolgt die Kontrolle per Infrarotkontrolle. Für den Fall dass ein Kennzeichen nicht erkannt werden kann, werden sämtliche erfassten Daten an die Zentrale von Toll Collect geschickt und von Mitarbeitern des Unternehmens ausgewertet.

Mobile Teams

Auch Fotos von Fahrzeugen, deren Kennzeichen nicht mit den abgespeicherten Kennzeichen übereinstimmen, werden zur Kontrolle übermittelt. Wird ein Mautsünder erfasst, so werden mobile Teams verständigt. Diese mobilen Teams sind in drei Schichten im Einsatz. Ihre Aufgabe ist die Stellung von Mautsündern, um die überfällige Mautgebühr einzutreiben.

Stationäre Kontrollen

Stationäre Kontrollen werden von Mitarbeitern des BAG im Verbund mit automatischen Kontrollen vorgenommen. Die Mitarbeiter des BAG stehen dabei auf einem Parkplatz hinter der Kontrolle und kümmern sich direkt um auffällige Mautsünder.


Weiteres zum Auto auf Mobiliter:

1 Antwort
  1. Jan
    Jan says:

    Moin,

    ich als bekennender LKW-Liebhaber und langjähriger Kraftfahrer bin selbst von der LKW Maut überzeugt. Wir haben teilweise so viel Gewicht auf den Achsen, dass ich mich frage, wie die Straßen das mitmachen. Man merkt ja wenn man mit dem Auto fährt deutlich, dass die rechte Fahrbahn zumeist stärker abgefahren ist. Das liegt an den LKWs, daher ist die LKW Maut grundsätzlich gerechtfertigt. Zumal ich mal gelesen habe, dass ein Kilometer Autobahn rund 7 Millionen € kostet. Vor diesem Hintergrund ergibt die LKW Maut noch viel mehr Sinn.

    mfg Jan

    Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über ihren Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.