Auto Rückfahrkamera Monitor

Rückfahrkameras und Einparksysteme: Tipps für den Verbraucher

Rückfahrkameras und Einparksysteme sind eine deutliche Erleichterung des Alltags für Besitzer eines großen Fahrzeugs (für die Zulassung eines solchen Fahrzeugs gibt es hier Informationen zur Kfz-Zulassung).

Rückfahrkameras in großen Autos stellen eine hilfreiche Variante beim Einparken dar (c) iStock.com / dcdp

Auto Rückfahrkamera Monitor

Hat man sich den Traum vom eigenen Caravan erfüllt oder aber das eigene Unternehmen floriert dermaßen, dass ein größeres Transportfahrzeug her musste, so folgen alsbald die kleinen Schwierigkeiten, die mit der Größe dieser Fahrzeuge automatisch einherziehen: das Rangieren bzw. Einparken mit diesen Kolossen der Straße. Die bloße Länge sowie die Tatsache, dass man meistens nicht sieht, was unmittelbar hinter dem Fahrzeug vor sich geht, erfordern bereits eine Menge Geschick beim Manövrieren und sind eine häufige Unfallursache bei dieser Art von Fahrzeugen.

Abhilfe können sogenannte Rückfahrkameras die sich meistens direkt unter dem Kfz-Kennzeichen befinden oder andere Einparksysteme schaffen, welche den Fahrer dabei unterstützen, sein Fahrzeug sicher an den jeweiligen Bestimmungsort zu manövrieren.

Der Kauf eines Einparksystems

Doch wer vor dem Kauf eines solchen Einparksystems steht, stellt sich unweigerlich die Frage: welche Rückfahrkamera für wen? Und speziell: welche für mich? Es gibt eine Vielzahl an Anbietern, wie etwa die Firma Luis GmbH, welche im Schleswig-Holsteinschen Ammersbek qualitativ hochwertige Rückfahrkameras produziert. Das Unternehmen baut bereits seit beinahe 15 Jahren witterungsbeständige Einparksysteme für jeden Einsatzzweck und jeden Geldbeutel. Die Robustheit dieser Rückfahrkameras spielt dabei eine große Rolle, da sie bei jedem Wetter und zu jeder Tageszeit einwandfrei funktionieren müssen, um die Sicherheit von Fahrer und Umwelt zu garantieren. Die Wahl der entsprechenden Kamera ist zum einen eine reine Budgetfrage und orientiert sich an den individuellen Anforderungen der Käufer und der zu bewältigenden Aufgaben. Zu bemerken ist jedoch eine wichtige Tatsache: Die Kette ist lediglich so stark wie ihr schwächstes Glied, weswegen am Bildschirm nicht gespart werden sollte. Lediglich ein qualitativ hochwertiges Bild, fördert das ganze Potenzial einer Kamera zu Tage.

Montage und Inbetriebnahme der Rückfahrkamera

Hat man die erste Hürde hinter sich gebracht und das entsprechende Einparksystem erworben, so steht man vor dem nächsten großen Fragezeichen: wie montiere ich die Rückfahrkamera an das Heck meines Fahrzeugs? Dies ist im Grunde eine simple Angelegenheit: An der horizontalen Achse wird die Mitte abgemessen. Vertikale Maße stehen zumeist in der Bedienungsanleitung, variieren jedoch lediglich in dem Bereich zwischen 2,30m und 2,50m – gemessen vom Boden aus. Der Erwerb eines Einparksystems auf Basis einer Rückfahrkamera ist an sich kein gewaltiger Akt und sollte, nach ausreichender Informationsrecherche über die einzelnen Produkte, auch von einem Laien zu bewerkstelligen sein.

Lesen Sie mehr zum Thema Auto

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über ihren Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.