Straßenverkehr Autos Stau

Fahren im Straßenverkehr – Sicher auf der Straße

Die Mobilität wuchs stetig, es fing an mit Kutschen und Dampf betriebenen Fahrzeugen. Heute sind es richtige Autos, die mit Benzin fahren. Wobei es nun sogar schon innovative Elektro Autos gibt, die mit günstigem Ökostrom sehr leise fahren und umweltschonender sind. Wie man sieht hört die Entwicklung nie auf.
Heute findet über 90% der Leistung im Personenverkehr und immerhin auch 65% im Güterverkehr statt.

Verkehr auf der Autobahn (c) iStock.com / Kichigin

Straßenverkehr Autos Stau

Das Auto wird heutzutage aus den verschiedensten Gründen gebraucht, es ist nicht mehr wegzudenken. Familien fahren weite strecken mit ihrem “Familycar” in den Urlaub, Pendler fahren jeden Tag über Stunden zu ihrer Arbeitsstelle, Mütter fahren einkaufen, Der Pizzaservice kommt auch mit dem Auto (oder Roller), Taxen und Polizeiwagen sind ständig im Einsatz. So erleichternd diese Erfindung auch war, natürlich birgt sie auch eine riesen Gefahr. 6.600 Menschen sterben pro Jahr allein in Deutschland durch Verkehrsunfälle. Weltweit sind es 1,2 Millionen Menschen.

Fahren im Straßenverkehr muss gelernt werden

Aus diesen Gründen ist es auch nicht so einfach die Fahrerlaubnis zu bekommen. Bis zur Führerscheinprüfung muss jeder Fahrschüler in der Regel mindestens 12 Fahrstunden absolviert haben und besondere Fahrsituationen mitgemacht haben, wie Nachtfahrten, Autobahnfahrten und das Fahren auf Land- sowie Stadtstraßen. Nach der Theorieprüfung, die nur dann bestanden wird, wenn höchstens 10 Fehlerpunkte aufgetreten sind, geht es an die praktische Fahrprüfung. Wenn nun alles rechtmäßig abgelaufen ist und der Teilnehmer bestanden hat, gilt erstmal noch die Regelung von zwei Jahren Probezeit. In dieser Zeit wird zu schnelles Fahren oder Alkohol am Steuer noch strenger verurteilt und kann im schlimmsten Fall direkt zu Fahrverbot oder einer Nachschulung führen. Besonders gilt dies für Berufskraftfahrer, deswegen ist eine Berufskraftfahrer Weiterbildung nur zu empfehlen.

Damit der Fahranfänger sich noch sicherer im Straßenverkehr fühlt, gibt es besondere Fahrsicherheitstrainings für Jugendliche, sowie Erwachsene.
Hierbei werden Gefahrensituationen nachgestellt und man lernt richtig zu reagieren. Außerdem nocheinmal der Erstehilfekurs aufgefrischt, indem man die wichtigsten Schritte bei einer verunfallten Person nocheinmal genau durchgeht.

Wer sich allerdings immer an die geltende Straßenverkehrsordnung hält und aufmerksam fährt, kann sich schon so sehr sicher fühlen.

Weiteres zum Auto auf Mobiliter

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über ihren Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.