Stopschild und Wintercheck-Schild

Wintercheck beim Auto: Darauf sollten Sie unbedingt achten!

Die kalte Jahreszeit steht vor der Tür und damit auch wie alle Jahre wieder der Wintercheck für Ihr Auto – und das Einmotten des Motorrads. Wenn Sie sich die Inspektion in einer Autowerkstatt ersparen möchten, finden Sie hier eine kleine Checkliste, wie Sie Ihr Auto winterfest bekommen.

Reifen und Bremsen

  • Winterreifen:

Experten empfehlen für winterliche Straßenverhältnisse einen Winterreifen mit einem Profil von mindestens vier Millimeter und einem maximalen Alter von 10 Jahren. Denken Sie auf jeden Fall rechtzeitig daran, die Winterreifen aufzuziehen, denn wer bei Schnee und Matsch mit Sommerreifen erwischt wird, wird mit empfindlichen Bußgeldern und Punkten in Flensburg belegt – von dem Sicherheitsrisiko mal ganz abgesehen. Als Faustregel für Deutschland gilt, von Oktober bis Ostern mit Winterreifen zu fahren. Wenn die Bedingungen besonders schwierig sind, sollten Sie mit Schneeketten aufrüsten.

  • Bremsen:

Die Bremsanlage wird im Winter mehr beansprucht als im Sommer. Überprüfen Sie daher die Stärke der Bremsbeläge und kontrollieren Sie die Bremsflüssigkeit.

Wintercheck für den Motor

  • Frostschutz:

Damit der Kühler Ihres Autos im Winter nicht einfriert, sollten Sie auf jeden Fall darauf achten, dass das Kühlwasser genügend Frostschutzmittel enthält. Kontrollieren Sie sowohl den Stand als auch den Gehalt an Frostschutzmittel. Bitte beachten Sie: Frostschutzmittel sind extrem giftig und gehören in den Sondermüll.

  • Batterie:

Da die Batterie im Winter sehr stark beansprucht wird, sollte sie mindestens alle vier Jahre ausgetauscht werden. Wer im Winter viel auf Kurzstrecken unterwegs ist, kann die Batterie mit einem Ladegerät pflegen.

  • Motoröl:

Kontrollieren Sie Füllstand und Alter des Motoröls. Füllen Sie gegebenenfalls Öl nach. Ein regelmäßiger Ölwechsel erhöht die Lebensdauer Ihres KfZ-Motors.

Scheibenwischer und Scheibenwaschanlage

  • Scheibenwischer:

Zu einem vollständigen Wintercheck für Ihr Auto gehört auf jeden Fall die Kontrolle der Scheibenwischer. Sollten die Scheibenwischergummis schon etwas porös sein, müssen sie auf jeden Fall ausgetauscht werden. Schlieren auf der Autoscheibe können extrem die Sicht behindern und stellen daher ein erhebliches Sicherheitsrisiko dar. Und vergessen Sie auf keinen Fall den Heckscheibenwischer.

  • Scheibenwaschanlage:

Geben Sie zum Waschwasser auf jeden Fall Scheibenreiniger und ein Frostschutzmittel hinzu. Eine eingefrorene Scheibenwaschanlage während der Fahrt kann sehr unangenehm werden. Erhöhen Sie den Frostschutz dadurch, dass Sie das Frostschutzmittel so konzentrieren, dass es auch bei sehr niedrigen Temperaturen bis Minus 25 Grad das Waschwasser flüssig hält.

Zubehör für den Wintercheck

Gerade im Winter ist es wichtig, dass Sie ein funktionsfähiges Pannenequipment an Bord haben. Kontrollieren Sie, ob das folgende Zubehör vollständig und funktionstüchtig ist:

  • Ersatzreifen
  • Verbandskasten
  • Eiskratzer
  • Enteisungsspray
  • Warndreieck
  • Warnweste
  • Abdeckfolie für die Frontscheibe
  • Schneeketten (bei Bedarf)

    Stopschild und Wintercheck-Schild

    Der Wintercheck beim Auto ist alljährlich ein Pflichttermin © istock/gguy44

Darüber hinaus empfiehlt es sich, ein paar warme Decken im Auto zu haben. Wer schon einmal ohne Decken bei Minustemperaturen stundenlang im Stau gestanden hat, wird diese leidvolle Erfahrung sicherlich nicht ein weiteres Mal machen wollen.

Für Besitzer von älteren Autos, die die Autotür noch mit dem Schlüssel aufschließen müssen, empfiehlt es sich, ein weiteres Enteisungsspray außerhalb des Autos aufzubewahren, denn nichts ist ärgerlicher, als morgens auf dem Weg zur Arbeit nicht in sein Auto zu kommen.

Autowäsche gehört zum Wintercheck des Autos

Experten empfehlen im Winter eine regelmäßige Autowäsche. Denn Streusalz und Schmutz von den Straßen greifen den Lack und vor allem den Unterboden an. Das begünstigt die Rostbildung.

Bitte waschen Sie Ihr Fahrzeug nicht bei Minusgraden. Wasser, das in Türschlösser, Fenster oder Türdichtungen eindringt und sich auf Scheibenwischer und Bremsen legt, kann gefrieren und dabei erhebliche Schäden an dem Kraftfahrzeug anrichten. Machen Sie nach der Wäsche einen Bremstest, bevor Sie richtig losfahren. So befreien Sie auch die Bremsen und Bremsscheiben von eventuell gefrorenem Wasser.

Wenn Sie diese Tipps für Ihren KfZ-Wintercheck tatsächlich alle beherzigen, kommen Sie ohne Probleme durch die kalte Jahreszeit. Wer die Informationen noch einmal komprimiert in einem kurzen Filmbeitrag zusammengefasst sehen möchte, kann das hier tun.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über ihren Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.