Versicherungswechsel Stempel Versicherung

Versicherungswechsel – Leistungsspektrum und Angebote

Im Dschungel der Kfz Versicherungen gibt es zahlreiche Tarife, welche die rund 40 Millionen Fahrzeugbesitzer wählen können. Ein Vergleich der Angebote, bei der Kfz-Zulassung oder beim Versicherungswechsel, kann sich durchaus lohnen und gutes Geld sparen. Auf welche Leistungen man allerdings bei dem Versicherungswechsel achten sollte und welche verschiedenen Tarife die Versicherungen anbieten findet man hier.

Weiterlesen

Pflastersteine Auffahrt Zement

Pflastersteine & Co: Designs für die Auffahrt

Mehr als ein Drittel der deutschen Autofahrer sehen ihr Auto als ein Statussymbol an, was Platz 2 der gewünschten Statussymbole belegt, direkt hinter dem Wunsch eines eigenen Hauses bzw. einer Wohnung. So sind heute etwa 44 Millionen Autos auf deutschen Straßen unterwegs. Um diese besonders in Wohngebieten nicht auf der Straße parken zu müssen, haben besonders in ländlicheren Gegenden viele Hausbesitzer eine eigene Auffahrt mit Garage oder Carport für ihr Fahrzeug. Da der Stellplatz neben dem Haus einen wichtigen ersten Eindruck hinterlässt, wird die Auffahrt häufig sehr stilvoll gestaltet. Gleichzeitig sollte sie aber natürlich für jedes Auto gut befahrbar sein. Hier gibt es verschiedene Varianten die Auffahrt zu gestalten von Pflastersteinen, Kies, Schotter und Splitt bis hin zu Asphalt, die aufgrund ihres Materialbestands ihre Vor- aber auch Nachteile mit sich bringen.

Weiterlesen

Winterreifen Test Schnee

Winterreifen Test: Welche Reifen für den Winter?

Jedes Jahr ist es wieder so weit: Der Winter naht, die Tage werden kürzer und auch kälter. Das ist genau die Zeit, in der jeder Autofahrer an den Wechsel von Sommer- zu Winterreifen denken sollte. Bei der Entscheidung für die richtigen Reifen kann ein Winterreifen Test helfen.

Weiterlesen

Kündigung Versicherung Formular

Stichtag 30. November: Wie man Kfz-Versicherungen kündigt

Für eine neue Kfz-Zulassung ist eine gültige Versicherung unabdingar. Was aber, wenn man mit den Konditionen nicht zufrieden ist und den Vertrag auflösen will? Der 30. November ist Stichtag um seine Kfz-Versicherung zu kündigen. Jedes Jahr sollte man bis zum 30. November entschieden haben, ob man im folgenden Jahr eine neue Versicherung in Anspruch nehmen möchte, oder ob der alte Kfz-Versicherungsvertrag aufrechterhalten wird. Der Wechsel einer Versicherung kann sich lohnen, besonders auch wegen der neuen Regional- und Typenklassen. Wenn der Kfz-Vertrag also gekündigt werden soll, können die folgenden Punkte helfen.

Weiterlesen

Ratgeber zum Autokauf

Das erste eigene Auto oder Austausch des alten Autos – es gibt viele Gründe, die dazu führen, dass man ein neues Auto kaufen möchte. Was sollte man beim Autokauf beachten und wo lauern Gefahren, wenn man seinen Wagen im Internet kauft? Der Kauf eines Wagens ist vom Aussuchen und Kauf des Autos bis zur Kfz-Zulassung eine wohl zu durchdenkende Angelegenheit. Denn beim Autokauf gibt es einiges zu beachten.

Weiterlesen

Nachhaltige Stadtentwicklung Verkehr Autos

Nachhaltige Stadtentwicklung: die autofreie Innenstadt

In der zweiten Hälfte des vorigen Jahrhunderts nahm die Bedeutung des Autos als individuelles Fortbewegungsmittel immer mehr zu. In den Städten wurde dies an der Entwicklung zur autogerechten Stadt sichtbar. Gleichzeitig verödeten die Innenstädte. 1994 wurde in der Charta von Aalborg festgeschrieben, dass Stadtentwicklung die Lebensqualität der Menschen im Fokus haben soll. Nachhaltige Stadtentwicklung, die darauf ausgerichtet ist, den Bewohnern eine gute Umgebung zu bieten.

Weiterlesen

Punktekonto Flensburg Radarkontrolle Auto

Punktekonto in Flensburg: Verkehrszentralregister Ratgeber

Die Geschichte des Punktekontos in Flensburg liegt weiter zurück als manch einer glauben mag. Nach der Errichtung des heutigen Kraftfahrt-Bundesamtes (KBA) am 4. August 1951 in Flensburg wurde dort das deutsche Verkehrszentralregister installiert und am 2. Januar 1958 in Betrieb genommen. Man kann es als Nachfolgeeinrichtung der 1910 in Berlin errichteten „Sammelstelle für Nachrichten über Führer von Kraftfahrzeugen“ bezeichnen, auch wenn Umfang und Inhalt der bis zu diesem Zeitpunkt gesammelten Daten heute ganz andere Dimensionen haben. Zudem brauchte man eine Institution, die das seit 1957 gesetzlich geregelte „Verkehrszentralregister“ verwaltete.
Das 1974 eingeführte und noch heute gültige Punktesystem inkl. Bußgeldkatalog, der allerdings regelmäßig erneuert wird, löste die Vorschriften der „Richtlinien zur Behandlung von Mehrfachtätern“ von 1961 ab.

Weiterlesen

Opel Adam Orange Licht

Opel ADAM – Das Stylingwunder der Straße

Schwarze, weiße, rote Autos. All das sieht man täglich auf Deutschlands Straßen. Mit dem neuen Opel ADAM kommt ein bisschen Farbe ins Spiel.

Weiterlesen

Kindersitz Test Kind angeschnallt

Kindersitze im Test – Sicherheit im Auto

Egal, ob als Aufkleber an der Windschutzscheibe, als Wunschkennzeichen oder mit Bild am Spiegel. Wer ein Kind hat und es nicht nur in Gedanken, sondern wirklich im Auto mitnehmen möchte, kennt das Problem: welcher Kindersitz ist der richtige? Welchen muss ich für mein Kind kaufen?
Wir präsentieren Kindersitze im Test, es werden die verschiedenen Arten vorgestellt und erklärt.

Weiterlesen

Marder Balkonrahmen Wohnviertel

Marderabwehr fürs Auto – Was kann ich tun?

Jährlich meldet der ADAC cirka 15.000 Schadensfälle, welche infolge von Marderbissen entstehen. Für den Fahrzeugbesitzer kann dies schnell Mal eine kostspielige Angelegenheit werden. Besonders gefährdet bei solch einer Marderbiss-Attacke sind vor allem Schläuche und Kabel wie zum Beispiel Zündkerzenkabel, Kühlwasser,- und Bremsschläuche oder Kabel der Lambdasonde – auch das Autokennzeichen kann beschädigt werden. Da die Tiere oft nur einen etwa Stecknadel großen Einstich durch den Biss hinterlassen, sind solche Bissstellen häufig nur schwer zu erkennen. Dadurch können mögliche Folgen wie ein Unfall, Autobrand oder eine Autopanne entstehen. Um dies vorzubeugen, sollte man gewisse Abwehrmaßnahmen in Erwägung ziehen.

Weiterlesen

Gebrauchte Nutzfahrzeuge LKWs

Gebrauchte Nutzfahrzeuge: Händler mit der Marktentwicklung zufrieden

Der Handel mit gebrauchten Nutzfahrzeugen hat sich gemäß den Erwartungen der meisten Händler entwickelt. Zugleich sind die meisten Nutzfahrzeughändler sehr zuversichtlich, sie rechnen mit einem stabilen Markt. Allerdings ist es für die Unternehmen wichtig, Fahrzeuge zu exportieren. Besonders in Osteuropa ist die Nachfrage groß, ähnlich wie bei den Automobilen.

In den Wirtschaftsmedien wird regelmäßig über den Fahrzeugmarkt in Deutschland informiert. Allerdings konzentriert sich die Berichterstattung vorrangig auf den Bereich der Pkws – der Handel mit Nutzfahrzeugen wird gerne ausgeklammert. Dabei handelt es sich gerade hier um einen durchaus großen Markt. Jahr für Jahr wechseln mehrere hunderttausend Nutzfahrzeuge ihre Besitzer und Millionen von ihnen sind täglich auf unseren Straßen unterwegs.

Weiterlesen

Chiptuning Laptop Automotor

Chiptuning – Wie funktioniert es?

“Chip-Chip Hurra beim Motortuning”

Chiptuning war, ist und bleibt ein Thema, das stets zu kontroversen Diskussionen führt. Lohnen sich die Eingriffe ins Motormanagement? Halten sich Risiken und Chancen die Waage? Fest steht, die Preise fürs Chiptuning variieren zwischen Cent-Beträgen und mehreren tausend Euro, den Einbau einer s.g. Power-Box schaffen selbst unerfahrene Laien in wenigen Minuten und schon lässt sich die erhoffte oder gewünschte Mehrleistung abrufen. Aber Vorsicht, denn trotz teilweise vollmundiger Versprechen der Chip-Systemanbieter bleiben im Falle eines Schadens etliche Anwender mangels Beweisen auf den Kosten sitzen. Und es gibt Fälle, in denen Autos nach einem Chiptuning schlicht unfahrbar wurden.

Weiterlesen

Limousine weiß lang

Limousinen & Co. – Wahrer Luxus auf vier Rädern

Oscar Wilde hat schon auf den Punkt gebracht, was die Reichen und Schönen dieser Welt angesichts der Erfüllung ihrer automobilen Wünsche als Begründung ins Feld führen: “Man versehe mich mit Luxus. Auf alles Notwendige kann ich verzichten!” Geld spielt keine Rolle, und wer beim Kauf einer Luxuskarosse nach dem Preis fragt, kann sich diesen Luxus wahrscheinlich nicht leisten. Und so gehen die Ferrari’s, Aston’s und Bentley’s dieser Welt auch weiterhin ihren angeborenen Genen nach – das teure, fahrbare Spielzeug ihrer Besitzer zu sein. Das Motto scheint zu lauten: “Man gönnt sich ja sonst nichts. Außer Luxus!”

Weiterlesen

Energielabel farbige Treppe

Für die Umwelt – Autoreifen mit Energielabel

Autoreifen gibt es in unzähligen Varianten von unterschiedlichen Herstellern. Wer bei dieser Fülle den Überblick behalten möchte, muss sich informieren und zahlreiche Testberichte studieren. Eine Prozedur, die viel Zeit in Anspruch nehmen kann. Doch das sogenannte Energielabel kann Abhilfe schaffen und dem Verbraucher die Qual der Wahl erleichtern – ob es wirklich sinnvoll ist, soll nun geklärt werden.

Weiterlesen

Erdgas Tanken Ökogas

Audi-Projekt – Vorsprung durch Erdgas

Ablenkungsmanöver oder genialer Schachzug? Das Audi Öko-Gas-Abenteuer jedenfalls scheint zum Slogan “Vorsprung durch Technik” bestens zu passen. Der innovative Autobauer mit den markanten Ringen im Kühlergrill scheint seine neue Rolle als umweltbewusster Erdgas-Produzent ernst zu nehmen. Aus Theorie wird Praxis. Im emsländischen Werlte, bekannt als niedersächsische Samtgemeinde, hat das schon lange beworbene “e-Gas-Project” Fahrt aufgenommen. Erobert die weltweit erste Gasproduktionsanlage im Zusammenhang mit der neuen Audi-Technologie jetzt auch die Straßen und Highways dieser Welt?

Weiterlesen

Saisonkennzeichen Wohnmobil Küstenstraße

Saisonkennzeichen – Zeit und Geld sparen

Viele Menschen, die ein Motorrad oder ein Cabrio besitzen, nutzen diese Fahrzeuge nur in der warmen Jahreszeit, also bloß ein paar Monate im Jahr. Mit einem Saisonkennzeichen hat man die Möglichkeit, bares Geld zu sparen, indem man die KFZ Versicherung nicht für ein ganzes Jahr zahlt. Durch ein Saisonkennzeichen bekommt man die Kfz-Zulassung, das Fahrzeug einen gewissen Zeitraum fahren zu dürfen.

Weiterlesen

LKW Maut Schild Verkehrszeichen

Wissenswertes zur Lkw Maut Deutschland

Mauten sind eines der schwerwiegendsten Probleme jedes Autofahrers. Kein Wunder, muss doch ständig Geld für die Benutzung einer Straße gezahlt werden, nur um einen kleinen Aufkleber an der Windschutzscheibe zu haben. Doch was dem Urlaubsfahrer als unnötige Piesackerei erscheint, das ist dem LKW-Fahrer, welche die Lkw-Maut zahlen müssen, ein notwendiges Übel.

Das System zur Einbringung der LKW Maut in Deutschland, landläufig als Toll Collect bekannt, hat zum 1. Januar 2005 seine Betriebserlaubnis erteilt bekommen. Bereits der erste Betriebstag wurde als erfolgreich angesehen, lediglich wenige kleinere Zwischenfälle waren zu vermelden, die das System jedoch nicht belasteten. Bereits nach kurzer Zeit wurden durch die LKW Maut in Deutschland mehr als drei Milliarden Euro erwirtschaftet.

Weiterlesen

Hauptuntersuchung TÜV Plakette

Wissenswertes zur Hauptuntersuchung TÜV

Die Hauptuntersuchung beim TÜV ist alle zwei Jahre, bei einem Neuwagen zum ersten Mal nach drei Jahren, erforderlich. Gesucht wird nach Sicherheitsmängeln und ob die Abgase der Norm entsprechen. Gibt es keine Beanstandungen bei der Hauptuntersuchung beim TÜV, so wird dem Autofahrer eine Prüfbescheinigung ausgestellt und am Fahrzeug wird die entsprechende Plakette in einer bestimmten Farbe angebracht. In jedem Jahr wird dazu eine andere Farbe verwendet. Jetzt steht der Kfz-Zulassung nichts mehr im Wege.

Weiterlesen

Berufskraftfahrer Weiterbildung Busfahrer

Inhalt und Ablauf einer Berufskraftfahrer Weiterbildung

Seit 01. Oktober 2006 ist das Berufskraftfahrer-Qualifikations-Gesetz in Kraft getreten, welches die Berufskraftfahrer Weiterbildung vorschreibt. Es enthält europäische Vorgaben und hat zum Ziel, die Sicherheit im Straßenverkehr durch z.B. ein Fahrsicherheitstraining und den Umweltschutz durch zusätzliche Qualifizierungen zu erhöhen.

Weiterlesen

Übergabe Autoschlüssel

Autoverkauf – Wie man es am besten macht

Ich will mein Auto loswerden, wo bekommen ich am meisten dafür? Soll ich mein Auto privat verkaufen, übers Internet oder beim Gebrauchtwagenhändler? Und auf was muss ich generell achten beim Autoverkauf? Diese Fragen stellen sich irgendwann jedem Autofahrer, der sein Fahrzeug nicht verschrotten, sondern verkaufen möchte: Hier erhalten Sie einige Tipps, wie Sie Ihren Wagen schnell, unproblematisch und für gutes Geld verkaufen.

Auto verkaufen: Privat übers Zeitungs-Inserat

Nach wie vor gilt: Den höchsten Kaufpreis erzielen Sie beim Privatverkauf. Doch wie kriegt man das Auto am besten privat verkauft? Gute Chancen haben Sie auch heutzutage noch über ein Inserat bei einer regionalen (ggf. auch überregionalen) Zeitung. In vielen Blättern gibt es samstags sogar einen Extrateil für den An- und Verkauf von PKWs. Hier finden Sie speziell eine ältere Zielgruppe: Menschen, die nach wie vor zur Zeitung greifen und/oder dem Onlinekauf nicht viel abgewinnen können. Der Vorteil für den Verkäufer, also Sie: Diese Käufer sind oft gut situiert und legen in erster Linie Wert darauf, dass ihr Wagen gepflegt ist. Dementsprechend lässt sich auch für Ihr Fahrzeug ein guter Verkaufspreis erzielen.

Auto verkaufen: Privat übers Online-Inserat

Bei Inseraten über bekannte Internetbörsen wie zum Beispiel AutoScout24, mobile.de, Kfz.info etc. erreichen Sie im Vergleich zur Zeitung mehr potenzielle Interessenten. Außerdem können Sie eine Anzeige bei einer Gebrauchtwagen-Börse im Internet oft kostenlos (oder gegen ein vergleichsweise geringes Entgelt) schalten. Die Kaufpreise sind allerdings aufgrund des größeren Angebots in der Regel niedriger. Das größte Online Auktionshaus, Ebay, ist ebenfalls eine gute Adresse für den Privatverkauf Ihres Gebrauchten, doch sollten Sie darauf achten, dass Ihre Bieter seriös sind und Sie nicht etwa einem Spaßbieter zum Opfer fallen.

Frau hält viele Euroscheine in den Händen

Resultat eines erfolgreichen Autoverkaufs © istock/alfexe

Übrigens: Wenn Sie Ihren Wagen verkaufen möchten, kann es natürlich nie schaden, das klassische Schild „Zu verkaufen“ direkt in Ihrem Fahrzeug anzubringen. Und auch im privaten Umfeld die Werbetrommel zu rühren bei Freunden, Bekannten und Arbeitskollegen sowie in sozialen Medien, ist beim Autoverkauf immer wieder hilfreich. Das kostet Sie keinen Cent und kann durchaus einen Zufallstreffer bringen.

Wenn es schnell gehen soll: Verkauf an Händler

Wenn Sie Ihren PKW bei einem Händler in Zahlung geben, sind Sie den Wagen in den meisten Fällen im Handumdrehen los, unabhängig davon, ob es sich um einen stationären Händler am Ort handelt oder aus dem Web. Dabei ist natürlich kaum der beste Preis zu erzielen; schließlich weiß der Käufer, dass Sie wenig Lust haben, sich mit dem Verkauf Ihres Wagens näher zu befassen. Diese Möglichkeit ist also dann die richtige, wenn Sie nicht primär am Verkaufspreis interessiert sind, sondern in erster Linie daran, so wenig Zeit und Anstrengung wie möglich in den Autoverkauf investieren zu müssen.

Was tun bei Schäden oder Mängeln?

Grundsätzlich müssen Sie den potentiellen Käufer als privater Verkäufer nicht auf kleine oder verdeckte Schäden hinweisen. Auch auf Schäden, die offensichtlich sind und damit leicht zu erkennen sind, wie ein großer Kratzer im Lack, müssen Sie nicht von sich aus hinweisen. Sollte dem Interessenten, zum Beispiel bei der Probefahrt, Mängel auffallen, und er fragt Sie danach, müssen Sie allerdings wahrheitsgemäß antworten. Sollte das Fahrzeug derartige Mängel aufweisen, dass es nicht verkehrstüchtig ist und keine Kfz-Zulassung bekommen, müssen Sie nach dem Deutschen Gesetz unbedingt darauf hinweisen. Was zur Gewährleistung zu beachten ist, wenn Sie Ihr Auto privat verkaufen, lesen Sie hier.

Wichtig für Sie als Verkäufer

Zunächst ein Wort zur Probefahrt, denn schließlich wechselt kaum ein Fahrzeug ohne diesen Test den Besitzer: Es klingt banal, aber immer wieder nutzen dreiste Gangster eine Probefahrt, um mit dem Wagen auf nimmer Wiedersehen zu verschwinden. Also Probefahrt ja, aber immer mit Ihnen als Beifahrer!

Autoverkauf Schlüsselübergabe

Sein Auto privat zu verkaufen kann zeitaufwändig sein © istock/ljubaphoto

Schließlich will der Interessent das Auto kaufen, was nun? Wenn Sie sich mit dem Käufer auf einen Preis geeinigt haben, heißt es nicht „Danke fürs Geld, hier ist der Schlüssel“. Ohne Papiere geht nichts:

 

  • Um Ihren Autokauf rechtlich abzusichern, sollten Sie immer auf einen Kaufvertrag bestehen. Geeignete Musterformulare dazu finden Sie im Internet, zum Beispiel vom TÜV Nord.
  • Legitimation mit Personalausweis: In Deutschland gilt, wer alleine mit dem Auto fahren möchte, muss 18 Jahre oder älter sein. Jugendliche unter 18 Jahren sind außerdem noch nicht voll geschäftsfähig und benötigen deshalb die Unterschrift eines Erziehungsberechtigten, damit ein Kaufvertrag wirksam wird.

Abmeldung, Steuer, Versicherung

Ein Auto, das den Besitzer wechselt, muss abgemeldet werden. Für Fahrzeuge, die bis einschließlich 2014 zugelassen wurden, ist der Besuch der Zulassungsstelle unabdingbar, sofern der Verkäufer nicht mit dem neuen Besitzer vereinbart hat, dass dieser den Wagen innerhalb von drei Tagen abmeldet: Ansonsten muss das Auto korrekt abgemeldet werden und die Kfz-Kennzeichen entwertet. Dazu benötigen Sie beide Zulassungsbescheinigungen (ehemals Fahrzeugschein und Fahrzeugbrief).

Unabhängig davon, ob Sie persönlich Ihr Ex-Auto abmelden oder der Käufer: Melden müssen Sie der Zulassungsstelle den Verkauf Ihres Autos mit Vorlage des Kaufvertrags. Denn: Die Behörde gibt die Daten an Finanzamt und Versicherung weiter, so dass Ihnen Steuern und Versicherungsbeiträge erspart bleiben. Bereits entrichtete Steuern erhalten Sie zurück.

Wenn Ihr Wagen nach 2014 zugelassen wurde, können Sie ihn auch online abmelden. Diesen Vorgang bieten die örtlichen Zulassungsbehörden jeweils auf ihren Websites an.