3D Kennzeichen Flexiblität

3D Kennzeichen: Biegbar, Plastik, Sinnvoll?

Das 3D Kennzeichen. Bei diesem Begriff wird der normale Autofahrer wahrscheinlich erst einmal stocken. 3D? Wie im Kino? Was soll das? Schon wieder so eine teure Spielerei, ohne richtigen Mehrwert? Jahrzehnte lang ist jeder zufrieden und glücklich mit den normalen Alu-Kennzeichen, warum also jetzt wechseln und wieso Plastik?

Diese Fragen haben wir uns natürlich auch gestellt und mal ein wenig nachgeforscht. Das erste Fazit: Das 3D Kennzeichen hat durchaus seine Daseinsberechtigung. Im Vergleich zum „normalen“ Alu-Nummernschild bietet es einige Vorteile, die sich insbesondere auf Haltbarkeit, Befestigung und – natürlich – Design bündeln. Nichtsdestotrotz ist das 3D Kennzeichen natürlich erst einmal faktisch teurer als sein Metall-Bruder: Um genau zu sein liegt der Unterschied hier bei ungefähr 20 Euro pro Schild. Während das Standard-Aluminium-Kfz-Kennzeichen der alten Schule je nach Händler ab etwa 7 Euro bis zu 17 Euro zu erwerben ist, schlägt das neue 3D Kennzeichen mit durchaus stattlichen 27 Euro pro Schild zu Buche. (Quellen: www.3d-kennzeichen.de, www.guenstige-kennzeichen.de & www.kennzeichenbox.de )

Die Frage ist also: Überwiegen die Vorteile diesen Preisunterschied?

Das 3D Kennzeichen im Härtetest

Um einen besseren Blick auf der 3D Kennzeichen und seine Fähigkeiten zu werfen, haben wir hier einmal ein – zugegeben etwas überspitztes Video – das insbesondere die Haltbarkeit relativ gut verdeutlicht:

Wie schon gesagt, ist, was wir hier sehen, natürlich etwas auf die Spitze getrieben und über die Sinnigkeit eines Autokennzeichens (egal ob 3D oder Alu) in einem Stockcar Rennen lässt sich sicherlich streiten. Nichtsdestotrotz verdeutlicht dieses Video doch sehr genau einen enormen Vorteil der 3D Kennzeichen; genau genommen des verarbeiteten Kunststoffes:

Die Unterschiede in der Haltbarkeit zwischen Alu- und 3D Kennzeichen werden schnell deutlich

3D Kennzeichen Aluschild Stockcar Ergebnis

Das 3D Kennzeichen bleibt intakt. Es verbiegt nicht, es bricht nicht und es zerkratzt nicht. Mit ein bisschen Putzen sieht es im Grunde genommen nach der Stockcar Tortur genauso aus, wie zuvor.

Das 3D Kennzeichen bleibt aufgrund seiner Beschaffenheit und dem Material nahezu unbeeindruckt.

3D Kennzeichen Stockcar unbeschädigt

Das altherkömmliche Aluminium Kennzeichen im Gegensatz dazu…

Im Gegensatz um 3D Kennzeichen ist das Aluminium Nummernschild vollständig verbogen und zerkraft – kurz: unbrauchbar.

3D Kennzeichen Aluschild kaputt

Verformt. Zerkratzt. Kaputt. Nicht mehr zu gebrauchen.

Woran scheitert das Alu Kennzeichen im Alltag?

Einen der wichtigsten Punkte haben wir oben ja bereits sehr anschaulich gezeigt: das normale Nummernschild aus Aluminium ist weder stabil, noch für Belastung gebaut. Es ist ein Gebrauchsgegenstand aus dünnem Metall, das schon bei geringeren mechanischen Einwirkungen verbiegt und zerkratzt.

„Aber Mobiliter-Team, wenn ich von Zuhause zur Arbeit fahre, werde ich ziemlich selten von Stockcar Autos gerammt. Was soll da kaputt gehen?“

Richtig. Im Alltag – und diesen wünschen wir natürlich jedem Autofahrer – ist es doch sehr selten, dass ein Autokennzeichen tatsächlich mechanische Einwirkungen verkraften muss. Nichtsdestotrotz macht sich auch hier die geringe Haltbarkeit von Aluminium bemerkbar. Ein kleiner Rempler beim rückwärts Einparken gegen einen Stein und schon ist das alte Autoschild verbogen und zerkratzt. Die vergleichsdünne Lackierung kann hier auch keine Pluspunkte holen. Machen wir uns nichts vor, ein Aluschild geht schnell kaputt. Hier noch ein paar weitere Faktoren, die die Qualität und schlussendlich auch die Lesbarkeit (und damit Sicherheit) beeinträchtigen können:

  • Sonneneinstrahlung
  • Häufige Waschanlagen Besuche
  • Steinschlag
  • Parkrempler (Hatten wir schon? Aber nicht von anderen Autofahrern, die Ihr Fahrzeug anstoßen!)

Die Vorteile des 3D Kennzeichens

Neben den oben genannten Punkten, bei denen das alte Alukennzeichen eher mittelmäßig bis schlecht abschneidet, gibt es auch Punkte, die erst durch das 3D Kennzeichen und seine Möglichkeiten in Erscheinung treten.

Wie bereits gesagt, ist das 3D Kennzeichen aufgrund seiner besonderen Beschaffenheit besonders resistent gegen äußere Einflüsse. Kleine Rempler oder Stößen, haben dem Material nichts an. Es ist komplett durchgefärbt, so dass man hier schon wirklich sehr aggressiv vorgehen muss, um das Nummernschild zu zerkratzen. Die Waschanlage kann hier also auch nichts kaputt machen. Haben wir schon von Rost gesprochen? Nein? Plastik rostet nicht.

Darüber hinaus kommt das 3D Kennzeichen noch mit einigen weiteren Vorteilen daher:

Das 3D Kennzeichen ist leicht zu montieren

 

Auf der Rückseite vom 3D Kennzeichen befindet sich eine Textilfläche für die Befestigung am Auto. (c) mobiliter.eu

3D Kennzeichen Textilrücken Klett

Eine genauere Detailaufnahme vom Textilrücken des 3D Nummernschilds. (c) mobiliter.eu

3D Kennzeichen Klett Montage

Ein Punkt, der fast noch interessanter und auffälliger ist, als das auffällige Design des 3D Kennzeichens ist seine Rückseite: hier befindet sich ein textiler Flauschrücken. Wer also nicht will, oder kann, muss beim 3D Kennzeichen kein einziges Mal den Schraubenzieher in die Hand nehmen. Mittels eines wirklich sehr stabilen Klettverschluss-Systems kann das Schild einfach an die zuvor am Auto angeklebte Trägerfläche gedrückt werden.

Der Vorteil: Man kann das 3D Kennzeichen auch wieder abnehmen, ohne dabei irgendwelche Haken am Kennzeichenhalter abzubrechen oder Schrauben auszunudeln. Das ist besonders hilfreich, wenn man das gute Stück den begeisterten Mitmenschen zeigen will, die sich erst einmal unter einem Plastik Nummernschild nichts vorstellen können!

Kleiner Tipp: das 3D Kennzeichen funktioniert auch wunderbar mit herkömmlichen Klemmhaltern. Da wir natürlich fair bleiben wollen, warnen wir voraus: Das 3D Kennzeichen ist etwas dicker als ein herkömmliches Aluschild, so dass man für die Befestigung im Klemmhalter durchaus mal etwas mehr Kraft aufbringen muss.

Das 3D Kennzeichen passt sich dem Auto an

Wer es jetzt noch nicht verstanden hat, für den noch einmal: die Kunststoffkennzeichen sind absolut flexibel und aufgrund der Befestigung mittels Klett-Trägerfläche passt sich das 3D Kennzeichen vollkommen der Form des Autos an. Da steht also nichts am Rand ab, wie beim Aluschild!

Das 3D Kennzeichen ist umweltfreundlich

Nicht nur, dass das 3D Kennzeichen recycled werden kann: es ist außerdem sogar im C02-Verbrauch in der Produktion deutlich effizienter als das Aluschild. Um genau zu sein, verbraucht es nur knapp ein Viertel mal so viel CO2. Darüber hinaus ist es auch etwa 25% leichter.

Das 3D Kennzeichen ist sicher

„Sicher? Was kann an einem Nummernschild denn unsicher sein?“

Zum einen haben wir da die Kanten. Im Gegensatz zum Aluminiumschild besteht hier keinerlei Verletzungsgefahr. Dieser Fakt potenziert sich natürlich noch dadurch, dass das 3D Kennzeichen sich nicht verbiegt oder gar bricht, wenn es tatsächlich mal zu einem Unfall kommt. Die neuartige Befestigung verhindert außerdem, dass der Rahmen der Halterung übersteht.

Das Mobiliter Fazit zum 3D Kennzeichen

Das 3D Kennzeichen hebt sich durch seine Flexibilität und damit einhergehende Haltbarkeit vom Alu-Nummernschild deutlich ab. (c) mobiliter.eu

3D Kennzeichen Flexiblität

Kommen wir also zum Abschluss unseres Vergleichs. Dass das 3D Kennzeichen hier mit einem ziemlichen Vorteil ins Rennen gegangen ist, steht natürlich fest. Es ist haltbarer, flexibler, formschöner, auffälliger und außerdem sogar umweltfreundlich (Willkommen in der Welt der elektronischen Autos).

Der einzige wirkliche Nachteil im Vergleich zum Standard-Nummernschild ist der Preis. Wer sein Auto mit 3D Kennzeichen aus- oder umrüsten will, legt hier natürlich etwas mehr auf den Tisch. Fällt das 3D Kennzeichen also in die „Nur was für echte Autoliebhaber“ und „Tuner Freunde freuen sich“ Kategorie? Unser Fazit ist hier, dass jeder der auch im normalen Alltag Wert auf Qualität legt, durchaus ernsthafter über die Anschaffung nachdenken sollte. Insbesondere die einfache Handhabung und Quasi-Unkaputtbarkeit heben das 3D Kennzeichen noch einmal deutlich über die in die Jahre gekommene Konkurrenz empor. Außerdem, gibt es doch wirklich nichts unschöneres, als eine 60.000 Euro Limousine an deren Front ein verbeultes und verrostetes Metallschild herumklappert…

Noch mehr Wissenswertes zum Thema Auto