Nachhaltige Stadtentwicklung Verkehr Autos

Nachhaltige Stadtentwicklung: die autofreie Innenstadt

In der zweiten Hälfte des vorigen Jahrhunderts nahm die Bedeutung des Autos als individuelles Fortbewegungsmittel immer mehr zu. In den Städten wurde dies an der Entwicklung zur autogerechten Stadt sichtbar. Gleichzeitig verödeten die Innenstädte. 1994 wurde in der Charta von Aalborg festgeschrieben, dass Stadtentwicklung die Lebensqualität der Menschen im Fokus haben soll. Nachhaltige Stadtentwicklung, die darauf ausgerichtet ist, den Bewohnern eine gute Umgebung zu bieten.

Weiterlesen

Punktekonto Flensburg Radarkontrolle Auto

Punktekonto in Flensburg: Verkehrszentralregister Ratgeber

Die Geschichte des Punktekontos in Flensburg liegt weiter zurück als manch einer glauben mag. Nach der Errichtung des heutigen Kraftfahrt-Bundesamtes (KBA) am 4. August 1951 in Flensburg wurde dort das deutsche Verkehrszentralregister installiert und am 2. Januar 1958 in Betrieb genommen. Man kann es als Nachfolgeeinrichtung der 1910 in Berlin errichteten „Sammelstelle für Nachrichten über Führer von Kraftfahrzeugen“ bezeichnen, auch wenn Umfang und Inhalt der bis zu diesem Zeitpunkt gesammelten Daten heute ganz andere Dimensionen haben. Zudem brauchte man eine Institution, die das seit 1957 gesetzlich geregelte „Verkehrszentralregister“ verwaltete.
Das 1974 eingeführte und noch heute gültige Punktesystem inkl. Bußgeldkatalog, der allerdings regelmäßig erneuert wird, löste die Vorschriften der „Richtlinien zur Behandlung von Mehrfachtätern“ von 1961 ab.

Weiterlesen

Kindersitz Test Kind angeschnallt

Kindersitze im Test – Sicherheit im Auto

Egal, ob als Aufkleber an der Windschutzscheibe, als Wunschkennzeichen oder mit Bild am Spiegel. Wer ein Kind hat und es nicht nur in Gedanken, sondern wirklich im Auto mitnehmen möchte, kennt das Problem: welcher Kindersitz ist der richtige? Welchen muss ich für mein Kind kaufen?
Wir präsentieren Kindersitze im Test, es werden die verschiedenen Arten vorgestellt und erklärt.

Weiterlesen

Gebrauchte Nutzfahrzeuge LKWs

Gebrauchte Nutzfahrzeuge: Händler mit der Marktentwicklung zufrieden

Der Handel mit gebrauchten Nutzfahrzeugen hat sich gemäß den Erwartungen der meisten Händler entwickelt. Zugleich sind die meisten Nutzfahrzeughändler sehr zuversichtlich, sie rechnen mit einem stabilen Markt. Allerdings ist es für die Unternehmen wichtig, Fahrzeuge zu exportieren. Besonders in Osteuropa ist die Nachfrage groß, ähnlich wie bei den Automobilen.

In den Wirtschaftsmedien wird regelmäßig über den Fahrzeugmarkt in Deutschland informiert. Allerdings konzentriert sich die Berichterstattung vorrangig auf den Bereich der Pkws – der Handel mit Nutzfahrzeugen wird gerne ausgeklammert. Dabei handelt es sich gerade hier um einen durchaus großen Markt. Jahr für Jahr wechseln mehrere hunderttausend Nutzfahrzeuge ihre Besitzer und Millionen von ihnen sind täglich auf unseren Straßen unterwegs.

Weiterlesen

Energielabel farbige Treppe

Für die Umwelt – Autoreifen mit Energielabel

Autoreifen gibt es in unzähligen Varianten von unterschiedlichen Herstellern. Wer bei dieser Fülle den Überblick behalten möchte, muss sich informieren und zahlreiche Testberichte studieren. Eine Prozedur, die viel Zeit in Anspruch nehmen kann. Doch das sogenannte Energielabel kann Abhilfe schaffen und dem Verbraucher die Qual der Wahl erleichtern – ob es wirklich sinnvoll ist, soll nun geklärt werden.

Weiterlesen

Erdgas Tanken Ökogas

Audi-Projekt – Vorsprung durch Erdgas

Ablenkungsmanöver oder genialer Schachzug? Das Audi Öko-Gas-Abenteuer jedenfalls scheint zum Slogan “Vorsprung durch Technik” bestens zu passen. Der innovative Autobauer mit den markanten Ringen im Kühlergrill scheint seine neue Rolle als umweltbewusster Erdgas-Produzent ernst zu nehmen. Aus Theorie wird Praxis. Im emsländischen Werlte, bekannt als niedersächsische Samtgemeinde, hat das schon lange beworbene “e-Gas-Project” Fahrt aufgenommen. Erobert die weltweit erste Gasproduktionsanlage im Zusammenhang mit der neuen Audi-Technologie jetzt auch die Straßen und Highways dieser Welt?

Weiterlesen

LKW Maut Schild Verkehrszeichen

Wissenswertes zur Lkw Maut Deutschland

Mauten sind eines der schwerwiegendsten Probleme jedes Autofahrers. Kein Wunder, muss doch ständig Geld für die Benutzung einer Straße gezahlt werden, nur um einen kleinen Aufkleber an der Windschutzscheibe zu haben. Doch was dem Urlaubsfahrer als unnötige Piesackerei erscheint, das ist dem LKW-Fahrer, welche die Lkw-Maut zahlen müssen, ein notwendiges Übel.

Das System zur Einbringung der LKW Maut in Deutschland, landläufig als Toll Collect bekannt, hat zum 1. Januar 2005 seine Betriebserlaubnis erteilt bekommen. Bereits der erste Betriebstag wurde als erfolgreich angesehen, lediglich wenige kleinere Zwischenfälle waren zu vermelden, die das System jedoch nicht belasteten. Bereits nach kurzer Zeit wurden durch die LKW Maut in Deutschland mehr als drei Milliarden Euro erwirtschaftet.

Weiterlesen

Hauptuntersuchung TÜV Plakette

Wissenswertes zur Hauptuntersuchung TÜV

Die Hauptuntersuchung beim TÜV ist alle zwei Jahre, bei einem Neuwagen zum ersten Mal nach drei Jahren, erforderlich. Gesucht wird nach Sicherheitsmängeln und ob die Abgase der Norm entsprechen. Gibt es keine Beanstandungen bei der Hauptuntersuchung beim TÜV, so wird dem Autofahrer eine Prüfbescheinigung ausgestellt und am Fahrzeug wird die entsprechende Plakette in einer bestimmten Farbe angebracht. In jedem Jahr wird dazu eine andere Farbe verwendet. Jetzt steht der Kfz-Zulassung nichts mehr im Wege.

Weiterlesen

Berufskraftfahrer Weiterbildung Busfahrer

Inhalt und Ablauf einer Berufskraftfahrer Weiterbildung

Seit 01. Oktober 2006 ist das Berufskraftfahrer-Qualifikations-Gesetz in Kraft getreten, welches die Berufskraftfahrer Weiterbildung vorschreibt. Es enthält europäische Vorgaben und hat zum Ziel, die Sicherheit im Straßenverkehr durch z.B. ein Fahrsicherheitstraining und den Umweltschutz durch zusätzliche Qualifizierungen zu erhöhen.

Weiterlesen

Übergabe Autoschlüssel

Autoverkauf – Wie man es am besten macht

Ich will mein Auto loswerden, wo bekommen ich am meisten dafür? Soll ich mein Auto privat verkaufen, übers Internet oder beim Gebrauchtwagenhändler? Und auf was muss ich generell achten beim Autoverkauf? Diese Fragen stellen sich irgendwann jedem Autofahrer, der sein Fahrzeug nicht verschrotten, sondern verkaufen möchte: Hier erhalten Sie einige Tipps, wie Sie Ihren Wagen schnell, unproblematisch und für gutes Geld verkaufen.

Auto verkaufen: Privat übers Zeitungs-Inserat

Nach wie vor gilt: Den höchsten Kaufpreis erzielen Sie beim Privatverkauf. Doch wie kriegt man das Auto am besten privat verkauft? Gute Chancen haben Sie auch heutzutage noch über ein Inserat bei einer regionalen (ggf. auch überregionalen) Zeitung. In vielen Blättern gibt es samstags sogar einen Extrateil für den An- und Verkauf von PKWs. Hier finden Sie speziell eine ältere Zielgruppe: Menschen, die nach wie vor zur Zeitung greifen und/oder dem Onlinekauf nicht viel abgewinnen können. Der Vorteil für den Verkäufer, also Sie: Diese Käufer sind oft gut situiert und legen in erster Linie Wert darauf, dass ihr Wagen gepflegt ist. Dementsprechend lässt sich auch für Ihr Fahrzeug ein guter Verkaufspreis erzielen.

Auto verkaufen: Privat übers Online-Inserat

Bei Inseraten über bekannte Internetbörsen wie zum Beispiel AutoScout24, mobile.de, Kfz.info etc. erreichen Sie im Vergleich zur Zeitung mehr potenzielle Interessenten. Außerdem können Sie eine Anzeige bei einer Gebrauchtwagen-Börse im Internet oft kostenlos (oder gegen ein vergleichsweise geringes Entgelt) schalten. Die Kaufpreise sind allerdings aufgrund des größeren Angebots in der Regel niedriger. Das größte Online Auktionshaus, Ebay, ist ebenfalls eine gute Adresse für den Privatverkauf Ihres Gebrauchten, doch sollten Sie darauf achten, dass Ihre Bieter seriös sind und Sie nicht etwa einem Spaßbieter zum Opfer fallen.

Frau hält viele Euroscheine in den Händen

Resultat eines erfolgreichen Autoverkaufs © istock/alfexe

Übrigens: Wenn Sie Ihren Wagen verkaufen möchten, kann es natürlich nie schaden, das klassische Schild „Zu verkaufen“ direkt in Ihrem Fahrzeug anzubringen. Und auch im privaten Umfeld die Werbetrommel zu rühren bei Freunden, Bekannten und Arbeitskollegen sowie in sozialen Medien, ist beim Autoverkauf immer wieder hilfreich. Das kostet Sie keinen Cent und kann durchaus einen Zufallstreffer bringen.

Wenn es schnell gehen soll: Verkauf an Händler

Wenn Sie Ihren PKW bei einem Händler in Zahlung geben, sind Sie den Wagen in den meisten Fällen im Handumdrehen los, unabhängig davon, ob es sich um einen stationären Händler am Ort handelt oder aus dem Web. Dabei ist natürlich kaum der beste Preis zu erzielen; schließlich weiß der Käufer, dass Sie wenig Lust haben, sich mit dem Verkauf Ihres Wagens näher zu befassen. Diese Möglichkeit ist also dann die richtige, wenn Sie nicht primär am Verkaufspreis interessiert sind, sondern in erster Linie daran, so wenig Zeit und Anstrengung wie möglich in den Autoverkauf investieren zu müssen.

Was tun bei Schäden oder Mängeln?

Grundsätzlich müssen Sie den potentiellen Käufer als privater Verkäufer nicht auf kleine oder verdeckte Schäden hinweisen. Auch auf Schäden, die offensichtlich sind und damit leicht zu erkennen sind, wie ein großer Kratzer im Lack, müssen Sie nicht von sich aus hinweisen. Sollte dem Interessenten, zum Beispiel bei der Probefahrt, Mängel auffallen, und er fragt Sie danach, müssen Sie allerdings wahrheitsgemäß antworten. Sollte das Fahrzeug derartige Mängel aufweisen, dass es nicht verkehrstüchtig ist und keine Kfz-Zulassung bekommen, müssen Sie nach dem Deutschen Gesetz unbedingt darauf hinweisen. Was zur Gewährleistung zu beachten ist, wenn Sie Ihr Auto privat verkaufen, lesen Sie hier.

Wichtig für Sie als Verkäufer

Zunächst ein Wort zur Probefahrt, denn schließlich wechselt kaum ein Fahrzeug ohne diesen Test den Besitzer: Es klingt banal, aber immer wieder nutzen dreiste Gangster eine Probefahrt, um mit dem Wagen auf nimmer Wiedersehen zu verschwinden. Also Probefahrt ja, aber immer mit Ihnen als Beifahrer!

Autoverkauf Schlüsselübergabe

Sein Auto privat zu verkaufen kann zeitaufwändig sein © istock/ljubaphoto

Schließlich will der Interessent das Auto kaufen, was nun? Wenn Sie sich mit dem Käufer auf einen Preis geeinigt haben, heißt es nicht „Danke fürs Geld, hier ist der Schlüssel“. Ohne Papiere geht nichts:

 

  • Um Ihren Autokauf rechtlich abzusichern, sollten Sie immer auf einen Kaufvertrag bestehen. Geeignete Musterformulare dazu finden Sie im Internet, zum Beispiel vom TÜV Nord.
  • Legitimation mit Personalausweis: In Deutschland gilt, wer alleine mit dem Auto fahren möchte, muss 18 Jahre oder älter sein. Jugendliche unter 18 Jahren sind außerdem noch nicht voll geschäftsfähig und benötigen deshalb die Unterschrift eines Erziehungsberechtigten, damit ein Kaufvertrag wirksam wird.

Abmeldung, Steuer, Versicherung

Ein Auto, das den Besitzer wechselt, muss abgemeldet werden. Für Fahrzeuge, die bis einschließlich 2014 zugelassen wurden, ist der Besuch der Zulassungsstelle unabdingbar, sofern der Verkäufer nicht mit dem neuen Besitzer vereinbart hat, dass dieser den Wagen innerhalb von drei Tagen abmeldet: Ansonsten muss das Auto korrekt abgemeldet werden und die Kfz-Kennzeichen entwertet. Dazu benötigen Sie beide Zulassungsbescheinigungen (ehemals Fahrzeugschein und Fahrzeugbrief).

Unabhängig davon, ob Sie persönlich Ihr Ex-Auto abmelden oder der Käufer: Melden müssen Sie der Zulassungsstelle den Verkauf Ihres Autos mit Vorlage des Kaufvertrags. Denn: Die Behörde gibt die Daten an Finanzamt und Versicherung weiter, so dass Ihnen Steuern und Versicherungsbeiträge erspart bleiben. Bereits entrichtete Steuern erhalten Sie zurück.

Wenn Ihr Wagen nach 2014 zugelassen wurde, können Sie ihn auch online abmelden. Diesen Vorgang bieten die örtlichen Zulassungsbehörden jeweils auf ihren Websites an.

Auto mieten Schild

Auto mieten – Darauf sollte man achten

Das Mieten eines Autos ist für beide Vertragsparteien mit Rechten und Pflichten verbunden. Der Mietwagen-Nutzer hat das Recht, das gemietete Fahrzeug bis zum vereinbarten Rückgabezeitpunkt zu nutzen. Außerdem die Pflicht, es ohne Schaden wieder an der jeweiligen Mietstation abzugeben und den Mietpreis zu bezahlen. Damit es nicht zu Streitigkeiten mit dem Vermieter kommt und er problemlos einen Mietwagen leihen kann, sollte der Mieter einige Regeln beachten.

Weiterlesen

Caravan Salon Wohnwagen

Caravan Salon 2013 – Die Messe für Wohnmobilliebhaber

Vom 27.08. bis 04.09.2013 wird in den Düsseldorfer Messehallen wie in jedem Jahr der Caravan Salon als internationales Highlight stattfinden. Neuheiten und Trends dieser weltgrößten Fachmesse für Freunde des Wohnmobiles werden die Besucher der Caravan Salon Messe dabei genauso in den Bann ziehen wie die Erfahrungsberichte stolzer Caravan Besitzer.

Weiterlesen

Bußgeldkatalog Blitzer Radarkontrolle

Bußgeldkatalog 2013 – Neue Regelung für Verkehrssünder

Zum 01.04.2013 ist über das StVG der neue Bußgeldkatalog nach § 1 BKatV in Kraft getreten. Die gute Nachricht: Es sind in diesem Moment nur kleinere Erhöhungen der Bußgelder für verschiedene Verstöße vorgenommen worden, die wichtigen Änderungen im Punktesystem stehen erst nächstes Jahr an. Auch Autofahrer, die zur Geschwindigkeitsüberschreitung und gelegentlichem Geblitzt werden neigen, werden in diesem Jahr noch verschont. Trotzdem empfehlen die Automobilverbände schon heute vorzusorgen. Wer zu viele Punkte in Flensburg hat, sollte noch dieses Jahr an einem Fahreignungsseminar zum Punkteabbau teilnehmen – diese Möglichkeit soll es ab 2014 nicht mehr geben. In diesem Jahr wurden nur Erhöhungen bei den Verwarnungsgeldern bei Ordnungswidrigkeiten bis zu 35€ vorgenommen – die Verkehrssünder können noch einmal aufatmen.

Weiterlesen

günstiger Ökostrom Elektroauto Tanken

Günstiger Ökostrom für Elektroautos

Der weltweit steigende Energiebedarf, begrenzte fossile Ressourcen sowie strenge Umwelt- und Klimaschutzauflagen, machen ein Umdenken zu mehr Nachhaltigkeit notwendig. Umweltfreundlicher und günstiger Ökostrom für emissionsfreie Elektrofahrzeuge ist ideal für dieses Vorhaben. Die Bundesregierung hat sich zum Ziel gemacht, den Individualverkehr mit Elektroautos – einschließlich Plug-in-Hybridautos – bis zum Jahr 2020 auf eine Million, beziehungsweise bis zum Jahr 2030 sogar auf fünf Millionen Elektroautos auszuweiten. Dies würde die Abhängigkeit von erdölbasierten Kraftstoffen enorm reduzieren, sodass günstiger Ökostrom einen höheren Absatz erzielen würde.

Weiterlesen

Fahrerflucht Seitenspiegel zerbrochen

Fahrerflucht – Tipps zur Hilfe des Geschädigten

Im allgemeinen Sprachgebrauch wird der Umstand, dass sich ein Unfallverursacher vom Unfallort entfernt, ohne dass seine Personalien festgestellt werden können, als Fahrerflucht bezeichnet. Für den Gesetzgeber erfüllt dies laut Paragraf142 StGB den Tatbestand des unerlaubten Entfernens vom Unfallort. Unter Juristen herrscht noch immer Uneinigkeit darüber, ob der Tatbestand des unerlaubten Entfernens vom Unfallort verfassungswidrig ist. Auf keinem anderen Gebiet wird ein Straftäter, der sich unerlaubt vom Tatort entfernt, dafür zur Rechenschaft gezogen. Der Paragraf 142 StGB widerspreche nach Ansicht einiger Juristen dem Auskunftsverweigerungsrecht im Strafrecht, nach dem ein Straftäter sich nicht selbst belasten muss. Trotzdem ist die Gesetzeslage bei Fahrerflucht eindeutig, da das Bundesverfassungsgericht den Paragrafen 142 StGB mit dem Hinweis auf die Schutzwürdigkeit der Rechtssicherheit im Straßenverkehr als verfassungskonform bezeichnet hat.

Weiterlesen

Autoreifen Test 5 Reifen

Reifentest – Mit Reifen sicher von A nach B kommen

Bei Sommerreifen trennt sich schnell die Spreu vom Weizen, denn die Reifen eines Fahrzeuges stellen den unmittelbaren Kontakt des Wagens zur Straße her. Das bedeutet, dass die Eigenschaften des Reifens, ob nun gut, mittelmäßig oder schlecht, direkten Einfluss auf das Fahrverhalten des Wagens nehmen. Unabhängig davon, ob das Fahrzeug ein PS-starker Bolide oder ein Auto der Kompaktklasse ist. Mit dem Reifentest können sowohl für den Sommer, als auch für den Winter sichere Reifen gefunden werden. Worauf kommt es beim Sommerreifentest und Winterreifentest an, um sich sicher für einen Kauf zu sein?

Weiterlesen

Youngtimer Retro Motorhaube

Youngtimer – Autos mit Wertsteigerung

Was ist denn ein Youngtimer? Der Begriff ist weder geschützt noch besteht ein rechtlicher Zusammenhang in Bezug auf die Behandlung als Fahrzeug älteren Baujahres, dessen Konstruktion und Zustand dazu berechtigen, das Fahrzeug nicht den entsprechend geltenden Verkehrsgesetzen zu behandeln, sondern die zur Bauzeit des Fahrzeuges bestehenden Einrichtungen zu bewahren.

Weiterlesen

Muscle Cars rotes Auto

Kauf eines Muscle Cars – Das müssen Sie beachten

Bei dem Kauf eines Muscle Cars müsssen Sie besonders gut aufpassen, denn sonst steht das gekaufte Auto mehr in der Werkstatt als auf der Straße zu cruisen. Da die Muscle Cars meist alte Autos sind, ein Pontiac GTO 67 zum Beispiel ist ein sehr beliebtes Muscle Car und kommt aus dem Jahr 1967, sind sie oft ziemlich verrostet oder die Innenausstattunghat viele hässliche Gebrauchspuren. Eine Vielzahl an Mängeln ist bei solch alten Autos keine Seltenheit. Deshalb können hier, bei einem solchem Fehlkauf immer wieder Reparaturen anfallen die ziemlich teuer werden können. Daher sollten Sie bei dem Kauf eines Muscle Cars lieber ein bisschen mehr Geld einrechnen und dafür darauf achten, dass Sie einen fertig restauriertes Muscle Car erwerben. Wer jedoch ein leidenschaftlicher Schrauber ist kann sich dem Projekt des restaurieren selber annehmen.

Weiterlesen

Gebrauchtwagen verkaufen Autohändler

Neuwagen gewünscht? Doch wohin mit dem Alten?

Das neue Auto steht bald vor der Türe. Etwas wehmütig verabschiedet man sich von seinem Vorgänger. Jahrelang hat der alte Wagen gute Dienste geleistet – nun soll er gut verkauft werden. Möglichkeiten hat man viele.

Weiterlesen

Wohnmobile Ankauf Camping Familie

Wohnmobile Ankauf – Was muss ich beachten?

Der Markt für Wohnmobile ist umfangreich, vor allem der Wohnmobile Ankauf wächst stetig. Auf der Leitmesse Caravan Salon 2012 des Caravaning Industrie Verbandes in Deutschland in Düsseldorf Ende August, Anfang September 2012 wurde die Fahrzeuggeneration 2013 der Öffentlichkeit präsentiert. Wohnmobile sind Platzwunder mit Sparleistung. Sie isolieren Schall und Wärme, begrenzen die optischen Wahrnehmungseindrücke von draußen herein.

Weiterlesen