Autovermietung - Header

Der optimale Mietwagen für jeden Anlass

Ein Mietwagen? Viele Autofahrer nehmen von dieser Variante der Fortbewegung immer noch Abstand, weil sie denken, Mietwagen wären teuer und das Prozedere der Anmietung zu kompliziert. Indes: Ein Auto zu mieten ist allein schon aufgrund der heutigen Konkurrenzsituation mit vielen Anbietern am Markt sehr günstig geworden. Und per Online-Buchung ist das Mieten eines Fahrzeugs sehr bequem und vor allem schnell – wie bei fast jeder anderen Dienstleistung auch.

Anlässe, einen Wagen zu mieten, gibt es genug. Sei es ein Ausflug in die Natur, ein festlicher Anlass, Shopping in der City oder die Klassiker Umzug und Geschäftsreise.
Weiterlesen

Lang-LKW Header

Lang-LKW – ist der Gigaliner Fluch oder Segen?

Seit Beginn 2017 sind Lang-LKW auf ausgewählten Strecken in Deutschland, dem sogenannten Positivnetz, erlaubt. Unter der Verordnung „LKWÜberlStVAusnVstvausnv“, kurz „Verordnung über Ausnahmen von straßenverkehrsrechtlichen Vorschriften für Fahrzeuge und Fahrzeugkombinationen mit Überlänge“ ließ das Bundesverkehrsministerium die neuen Riesen im Straßenverkehr zu. Sehr zum Leidwesen des Umweltministeriums, das Bedenken hinsichtlich der neuen Fahrzeuggattung, den „Gigalinern“ anmeldete.

Hintergründe zum Lang-LKW

  • Der Lastwagen darf bis zu 25,25 Metern lang sein (im Gegensatz zu bislang maximal 18,75 Metern)
  • Das Gewicht ist wie bisher auf maximal 40 Tonnen bzw. 44 Tonnen im Kombinierten Verkehr beschränkt
  • Der Transport von flüssiger Ladung in Großtanks ist mit Lang-LKW verboten
  • Der Fahrer muss mindestens fünf Jahre im Besitz seiner Fahrerlaubnis sein und fünf Jahre Berufserfahrung im gewerblichen Straßengüter- oder Werkverkehr nachweisen
  • Zudem benötigt der Fahrer einen speziellen Einweisungslehrgang
  • Der LKW muss mit einer rückwärtigen Kamera am Heck ausgerüstet sein
  • Der LKW muss außerdem das Warnschild „Lang-LKW“ am Heck aufweisen
  • Einige Sattelzüge sind noch nicht für den Straßenverkehr zugelassen und sollen noch in weiteren Feldversuchen getestet werden – teilweise bis zu sieben Jahre.

Das Positivnetz umfasst eine Länge von 11.600 Kilometern, davon entfallen ca. 70 Prozent auf Autobahnen. Damit ist über die Hälfte des deutschen Autobahnnetzes für Lang-LKW zugelassen. Das Positivnetz umfasst 14 Bundesländer, nur das Saarland und Berlin haben sich der Teilnahme an der Befahrung ihrer Straßen bislang verweigert.

Reichen fünf Jahre Testlauf?

Der Lang-LKW verteilt seine maximal 25,25 Meter auf acbt Achsen. (c) iStock.com / balipadma

Lang-LKW Header

Bundesverkehrsminister Dobrindt weiß seiner Entscheidung pro Lang-LKW nur positives abzugewinnen: „Die Lang-Lkw sind fünf Jahre im Feldversuch getestet worden – mit positivem Befund.“ Dieser Feldversuch dauerte von Januar 2012 bis Dezember 2016. Zuletzt beteiligten sich 60 Unternehmen mit 161 Fahrzeugen.

Kritiker aus dem Bundesumweltministerium und den Lobbyisten von der“ Allianz pro Schiene“ üben dagegen deutliche Kritik: Die Testphase habe keineswegs ausreichende Ergebnisse gebracht und sei daher zumindest auszuweiten.

Ist der Lang-LKW umweltfreundlich?

Laut Verkehrsministerium sei der Lang-LKW ein ökologischer Vorteil, da 15 bis 25 Prozent Emissionen und Kraftstoff gespart würden. Es gelte die Formel „Aus 3 mach 2“. Dobrindt: „Zwei Lang-Lkw ersetzen drei herkömmliche Lkw. Weniger Fahrzeuge bedeuten auch weniger Emissionen. Das ist gut für die Umwelt und gut für den Logistikstandort Deutschland.“

Genau hier sieht die Gegenseite eine Milchmädchenrechnung. Der konkrete Vorwurf: Durch die Verbilligung des Gütertransports auf der Straße werde der umweltfreundlichere Schienengüterverkehr preislich nicht mehr attraktiv, so dass in der Folge immer mehr Lastwagen auf die Straße kämen. Die Prognose: 7.000 LKW-Fahrten mehr pro Tag. So konterkariere man den Klimaschutz und die Annahme, dass die Gigaliner nicht zu einer Verlagerung von Verkehren auf die Straße führe.

Infrastruktur & Sicherheit

Ein weiterer Streitpunkt der beiden Lager ist, wie sich der Einsatz von Lang-LKW in Maßnahmen zur Infrastruktur niederschlägt. Die Kritiker befürchten zunehmende Investitionen in den Straßenbau, Parkbuchten oder Tunnelspuren.

Der Verband der Automobilindustrie (VDA) sieht das ganz anders. Der Erhaltungsaufwand für die Infrastruktur müsse wegen der Lang-LKW nicht erhöht werden, im Gegenteil: Dadurch, dass das Gewicht bei den Riesentrucks auf mehrere Achsen verteilt werde, wäre die Belastung pro Achse niedriger und damit die Abnutzung der Straße geringer.

Und in puncto Sicherheit seien beispielsweise bei Überholvorgängen keine Unterschiede im Vergleich zu herkömmlichen Lastfahrzeugen festzustellen gewesen. Gegner des Lang-LKW monieren dagegen zum Beispiel, dass die Brummis beim Abbiegen seitlich kaum Sicherheitsabstand hätten, dadurch die Fahrbahn verließen oder blockierten und so das Unfallpotential deutlich steige.

Sind Lang-LKW notwendig?

Der Straßengüterverkehr soll prognostiziert bis 2030 gegenüber 2010 um ca. 40 Prozent steigen. Auf der Straße werden zumeist nicht die schweren Güter transportiert, sondern eher leichte, die aber sperrig bzw. voluminös sind und damit das Ladevolumen erhöhen. Für diese Güter ist der Lang-LKW eine echte Alternative. Ob es aber tatsächlich zu einer echten Flut der Gigaliner auf unseren Autobahnen kommt, darf eher bezweifelt werden. So gaben in einer Umfrage der Verkehrsrundschau vom Dezember 2016 ca. die Hälfte der Befragten Logistikdienstleister an, nicht in Lang-LKW zu investieren, weil sie schlicht keine geeigneten Güter zu transportieren hätten, die eine Anschaffung notwendig machten.

Im Stadtbild werden Lang-LKW (außer in Industriegebieten) nicht zu sehen sein, da sie in erster Linie den Warenverkehr vom Hersteller o.ä. zum Verteilerzentrum übernehmen werden. Den Weg zum Supermarkt um die Ecke werden nach wie vor die herkömmlichen Transportfahrzeuge übernehmen.

Head-up-Display Windschutzscheibe

Head-up-Display: Funktionsweise und Varianten der Technologie

Es gehört wohl zu den spannendsten technischen Entwicklungen der vergangenen Jahre: Das Head-up-Display (kurz „HUD“) macht im Auto einiges möglich. Dabei ist es natürlich viel mehr als reine Spielerei: Die Technologie soll zur Verkehrssicherheit beitragen, denn sie erlaubt dem Fahrer, stets den Überblick zu behalten. Hier alles Wichtige über die Funktionsweise des Head-up-Displays. Weiterlesen

Der holprige Weg in die Zukunft des Elektro LKWs

Auf der IAA für Nutzfahrzeuge in Hannover im September 2016 war ein Schwerpunkt das Thema Elektro LKWs. Mercedes stellte dort seinen vielbeachteten „Urban eTruck“ vor. Warum der Name „Urban eTruck“? „Urban“, weil er mit einer Reichweite von 200 km nur für innerstädtischen, den sogenannten Verteilerverkehr, konzipiert ist. „eTruck“, weil der Lastwagen mit Elektroantrieb fährt.

 

elektro-lkws-mercedes-urban-etruck

Prototyp des Elektro LKWs von Mercedes: der Urban eTruck (c) iStock.com / Tramino

Entwicklung des Elektro LKWs

Die ersten Fahrzeuge mit Elektroantrieb wurden erstaunlicherweise bereits zum Anfang des 20. Jahrhunderts gebaut; teilweise batteriebetrieben, teilweise durch Oberleitungen gespeist. Diese Fahrzeuge wurden in den Gemeinden für Post, Müllabfuhr und sonstige Transportdienstleitungen in der öffentlichen Verwendung konzipiert. Dadurch, dass Verbrennungsmotoren immer leistungsstärker wurden und die Herstellungskosten dafür sanken, wurde die Entwicklung der Nutzfahrzeuge mit Elektroantrieb in den 50ern/60ern des letzten Jahrhunderts fast vollständig eingestellt.

In den letzten 15 bis 20 Jahren sind nunmehr die Umweltbelastungen durch LKWs verstärkt in den Fokus der öffentlichen Wahrnehmung gerückt, so dass das Thema Elektrofahrzeuge wieder aktuell wurde. Aufhalten des Klimawandel, CO2-Reduktion, Lärmvermeidung – es gibt gute Argumente für den Elektro LKW.

Der eTruck als Lastwagen für die Stadt

Zurück zum Urban eTruck: Der 26 Tonner (davon entfallen 2,5 Tonnen auf die Batterien) kann mit einer Akkuladung bis zu 200 km zurücklegen. Die Batterien sollen sich in zwei bis drei Stunden vollständig aufladen lassen. Schon Anfang des nächsten Jahrzehnts möchte Mercedes den Markteintritt realisieren.

Natürlich stellt sich die Frage nach der Wirtschaftlichkeit für potentielle Kunden. Der Anschaffungspreis der Fahrzeuge wird im Vergleich zu dieselbetriebener Konkurrenz um einige zehntausend Euro höher sein. Allerdings geht man in Untertürkheim davon aus, dass Elektromobilität in den kommenden Jahren durch erneuerbare Energien günstiger wird. Der Preis für Batteriestrom soll sich bis 2020 mehr als halbieren. Einhergehend mit geringeren Servicekosten – etwa Wegfall von Ölwechseln etc. – und dem durchaus realistischen Szenario, dass viele Städte weltweit das emissionsfreie Fahren in absehbarer Zeit zur Pflicht machen dürften, hat die neue Generation des Elektro LKWs durchaus eine Zukunft.

 

elektrofahrzeuge-keine-abgase-trucks-der-zukunft

Sind bald nur noch Elektrofahrzeuge in unseren Städten erlaubt? (c) iStock.com / jojoo64

Die Zukunft des Elektro LKWs

Zum 01.01.2016 waren in Deutschland knapp 5.000 Elektro LKWs zugelassen. Bei insgesamt mehr als 2,8 Millionen zugelassenen LKWs und Sattelzugmaschinen ein verschwindend niedriger Wert.

Zu erwarten ist, dass der weltweite Güterverkehr weiter wachsen wird. Die Bahn kann kaum mehr Kapazitäten bieten, so dass der Transport größtenteils auch in Zukunft per Lastwagen auf der Straße zu bewältigen ist. Eine Lösung für Langstrecken ist noch nicht in Sicht. In Schweden wird zwar auf Autobahnen wieder die gute alte Oberleitung getestet, ob eine flächendeckende Versorgung aber realistisch ist, darf bezweifelt werden. Herausforderungen sind weiterhin, Ladeverluste der Batterien zu minimieren und die Herstellerkosten zu senken. Weiterhin gilt es, immer mehr Güter in urbanen Räumen zu transportieren, da schon in wenigen Jahren um die 70 Prozent der weltweiten Bevölkerung in Städten Leben wird. In dieser Funktion sollten sich LKWs mit Elektromotoren mittelfristig etablieren können.

Prognosen sehen bis zum Jahr 2040 einen Marktanteil von bis zu 10 Prozent bei Elektro LKWs. Bis die dieselbetriebenen Nutzfahrzeuge und Benziner vollständig von Elektromotoren ersetzt werden, dürften noch viele Jahrzehnte ins Land gehen, sollten sich zwischenzeitlich nicht noch revolutionäre Erfindungen einstellen.

Loryc Typenschild Oldtimer

Loryc – Wiedergeburt einer Automarke aus den 1920ern

Loryc? Nie gehört? So ging es auch dem deutschen Erfinder Karl-Heinz „Charly“ Bosch, als er vor ein paar Jahren auf der Suche nach einem passablen Oldtimer auf den Loryc stieß. 2013 erwarb er die Markenrechte und ließ inzwischen mit dem Loryc Electric Speedster auf der Baleareninsel eine Automarke auferstehen. Wie kam es dazu?

Die kurze Geschichte des Loryc

Kurz, aber heftig – das beschreibt wohl die Geschichte des Loryc. Im Jahre 1920 als erste und bislang auch einzige Automarke Mallorcas gegründet, erfolgte bereits 1925 die Pleite. Zwischendrin ein paar aufregende Jahre. Der Name setzt sich aus den Anfangsbuchstaben der Gründer zusammen: Lacy, Ouvrard, Rivas, Cia – plus dem Y (für spanisch „und“). Man baute um die 120 Wagen, stieg schnell, wie damals üblich, in den Motorsport ein. Daraus resultierte sogar ein dritter Platz in Le Mans beim Großen Preis von Frankreich. „La Sardina“ wurden die kleinen Flitzer genannt, weil sie in ihrer Form einer Ölsardinendose glichen.

Auf dem Höhepunkt der Nachfrage erweiterte man 1923 die Produktion auf 60 Mitarbeiter. Zwei Jahre später endete die Erfolgsgeschichte. Es gab Probleme bei der Materialbeschaffung vom Festland. Diese Einfuhrbeschränkungen durch Zulieferer aus Frankreich führten zu finanziellen Problemen und 1925 direkt in die Pleite. Loryc geriet selbst bei den Mallorquinern in Vergessenheit; sechs Fahrzeuge soll es aktuell noch geben: vier auf Mallorca, zwei auf dem benachbarten Menorca.

Rückkehr einer Traditionsmarke

Der auf Mallorca lebende Auswanderer Bosch kaufte 2013 eines dieser letzten Exemplare unter der Prämisse des Verkäufers, den Oldtimer auf der Insel zu belassen. Da ihm zwei Motorschäden den Fahrspaß verleideten, rüstete er seinen Loryc mit Elektroantrieb aus. Der Wunsch, die Automarke wieder aufleben zu lassen, veranlasste Bosch zum Erwerb der Markenrechte. Nachdem er die Überlegungen verwarf, den Loryc industriell fertigen zu lassen, beschloss er, die Fertigung in Eigenregie zu übernehmen.
Das Ergebnis ist der Loryc Electric Speedster, inklusive Aluminiumkarosserie, Gewindefahrwerk, Borrani Speichenfelgen und analogen Zeigerinstrumenten, gefertigt in 1.200 Stunden Handarbeit. Der Speedster schnurrt mit 20 PS bei 800 kg Leergewicht (davon entfallen 350 kg auf die Batterie). Die Reichweite beträgt 260 km, so dass man auf Mallorca jeden Ort anfahren kann – inklusive Rückfahrt.

Wer Lust hat, kann den Fahrspaß direkt einmal buchen und sogar selbst Hand anlegen bei der Produktion; etwa mit dem Holzhammer die Karosseriebleche in Form hauen. Und wer dann auf den Geschmack gekommen ist, kann sich den Loryc auch für heimische Gefilde bestellen, denn der Wagen darf dank europäischer Typgenehmigung in jedem Land der EU zugelassen werden. Die Anschaffungskosten liegen bei 120.000 €.

Rueckfahrkamera-nachruesten-Kamera-Display

Augen überall: Rückfahrkamera im Auto nachrüsten

Viele neue Fahrzeuge sind ab Werk mit einer Rückfahrkamera ausgerüstet. Wird der Rückwärtsgang eingelegt, kann der Fahrer den Vorgang des Einparkens auf dem Bildschirm verfolgen. In den Bildschirm eingeblendete grafische Begrenzungen und akustische Warntöne helfen, den Einparkvorgang schnell abzuschließen, ohne dass andere Fahrzeuge beschädigt werden. Dies trägt zur Zeitersparnis und zur Erhöhung der Sicherheit bei. Ist das Fahrzeug noch nicht mit einer Kamera ausgerüstet, ist das Rückfahrkamera Nachrüsten möglich. Dies ist zwar mit einem gewissen Aufwand verbunden, kann jedoch in Eigenleistung vorgenommen werden. Entsprechende Bausätze für alle Fahrzeugtypen gibt es im Handel. Ein Set kann auch selbst zusammengestellt werden.

Weiterlesen

Starthilfe geben Kabel Motor

Wenn die Autobatterie versagt: Richtig Starthilfe geben

Das kann selbst dem neusten Auto passieren: Wenn der Motor beim Umdrehen des Zündschlüssels keinen Ton mehr von sich gibt, ist häufig die Autobatterie dafür verantwortlich. Besonders in den Wintermonaten führen Autos mit Startproblemen die Pannenstatistiken an. Dabei kann das Versagen des unverzichtbaren Stromspenders ganz unterschiedliche Ursachen haben. Im Akutfall hilft allerdings nur ein Spenderfahrzeug mit einer vollen Batterie. Das kann per Überbrückungskabel Starthilfe geben und dem liegen gebliebenen Fahrzeug so wieder auf die Sprünge helfen.

Weiterlesen

Alufelgen-reinigen-Putzeimer-Schwamm

Alufelgen reinigen: Mit Hausmitteln zum Erfolg

Viele Männer haben nur Blicke für sie: die Felgen. Alufelgen reinigen ist ein wichtiges Thema, denn wie alle Bestandteile der Fahrzeugräder verunreinigen sie sehr schnell. Schmutz, Staub und Streusalz setzen der schicken Reifenbekleidung zu. Auch Bremsbeläge sorgen für eine hartnäckige Schicht, die nur schwer wieder abgeht. Dennoch müssen es keine teuren Felgenreiniger aus dem Fachhandel sein. Mit diesen einfachen Hausmitteln bekommen Sie Ihre Alufelgen wieder blitzblank.

Weiterlesen

Autovermietung Anmietstation Schlüsselübergabe

Autovermietung vs. Carsharing

Flexibel mobil ohne eine lästige Kfz-Zulassung, die jährlich anfallende Kraftfahrzeugsteuer und teure Reparaturen. Doch welches Konzept ist wirklich sinnvoll? Carsharing oder Autovermietung? Um die Vor-und Nachteile beider Geschäftsmodelle besser verstehen zu können, haben wir zwei Unternehmen aus diesem Segment – STARCAR als Autovermietung und STATTAUTO als Carsharing-Anbieter – miteinander verglichen.  Schauplatz ist dabei die schöne Metropole München.

Weiterlesen

Doppelkupplungsgetriebe Zahnräder Metall

Das Doppelkupplungsgetriebe: Schalten oder Automatik?

Als das Doppelkupplungsgetriebe unter dem Namen DSG im Jahre 2003 durch den VW-Konzern vorgestellt wurde, schien der klassische Drehmomentwandler ausgedient zu haben: Schalten war dank der zweiten Kupplung nun ohne Zugkraftunterbrechung möglich, indem der nächste Gang bereits vor dem eigentlichen Gangwechsel eingelegt werden konnte. Außerdem überzeugte das Direktschaltgetriebe durch eine hohe Geschwindigkeit. Warum hat das Doppelkupplungsgetriebe den Markt noch nicht erobert?

Weiterlesen

Autoradio einbauen Tasten Track 15

Wie funktioniert der Einbau eines Autoradios?

Wer ein Auto kauft, der kauft in der heutigen Zeit auch direkt ein Autoradio mit passendem Lautsprecher mit. Ob nun ein Neuwagen direkt vom Werk oder auch ein gebrauchter Wagen, die Autoradios werden hier in der Regel bereits mitgeliefert. Wer nun jedoch ein besseres Model wünscht mit einer qualitativeren Auflösung des Hifi, Bluetooth oder anderen Neuheiten, der kann das neue Autoradio selbst einbauen, sofern er ein wenig handwerkliches Geschick besitzt. Das neue Autoradio selbst einbauen ist einfacher, als so mancher denkt!

Weiterlesen

Genfer Autosalon 2016 Genf Schweiz Flagge

Genfer Automobilsalon 2016: Das erwartet Sie auf der Automesse

Der Genfer Autosalon ist die erste große europäische Automesse im Jahr 2016. Hersteller stellen hier traditionell ihre neuesten Modelle, Sportwagen und Concept Cars vor und sorgen für frischen Wind in der Autobranche in Sachen Glamour, futuristisches Design und Eleganz. Steigende PS-Zahlen sind hier jedoch ebenso gängig wie steigende Preise. Von Audi, Ferrari, Jaguar bis hin zum Mercedes werden hier auf dem Genfer Autosalon 2016 die neuesten Modelle der erfolgreichsten Automarken vorgestellt. Welche Neuheiten werden uns in diesem Jahr geboten?

Weiterlesen

Standheizung einbauen Lüfter Heizung

Wissenswertes zur Standheizung und Nachrüstung für den Winter

Wer hat noch nicht daran gedacht, sich in sein Fahrzeug eine Standheizung einbauen zu lassen? Denn mit solch einem Heizgerät wird der Winter im eigenen Auto deutlich komfortabler. Nach dem Einbau gehören das morgendliche Befreien der Scheiben und ein kaltes Wageninneres der Vergangenheit an. Doch was bringt es wirklich, eine Standheizung einbauen bzw. nachrüsten zu lassen, was kostet ein solcher Zuheizer, wie funktioniert er und gibt es vielleicht sogar Nachteile?

Weiterlesen

Tachomanipulation Kilometerstand Tacho

Tachomanipulation: Wie erkennt man die illegale Justierung?

Die Tachomanipulation zählt zu den häufigsten Betrügereien auf dem Gebrauchtwagenmarkt – in ganz Deutschland werden täglich Tausende Kilometerstände von Autohändlern nach unten korrigiert, um Käufer damit in die Irre zu führen. Laut Schätzungen erfolgt mittlerweile bei jedem dritten Fahrzeug eine Tachojustierung, wofür eigene Manipulationsgeräteverwendet werden. Und je niedriger die Laufleistung eines Kfz, desto teurer lässt es sich verkaufen und desto höher ist der Gewinn für den Verkäufer. Diese Tachomanipulation verursacht allerdings einen großen wirtschaftlichen Schaden auf dem Gebrauchtwagenmarkt. Doch ein zurückgedrehter Kilometerstand lässt sich mit ein klein wenig Sachkenntnis ganz leicht erkennen. Folgend die besten Tipps, damit Sie gegen den Tachobetrug gewappnet sind.

Weiterlesen

Schneeketten montieren Reifen Kette

Die Winterzeit naht: Sich mit Schneeketten vor Glatteis rüsten

In den Wintermonaten stellt starker Schneefall und Glatteis eine große Gefahr für Autofahrer dar. Selbst mit Winterreifen schaffen es die meisten Autos nicht, sich selbstständig in tiefem Schnee oder auf Eis fortzubewegen. Mit der Montage von Schneeketten lassen sich eventuelle Risiken vermeiden. Speziell auf der Fahrt zum Skifahren in höher gelegene Berglandschaften muss die Schneekettenmontage im Vorfeld eingeplant werden. Nur mit dem Schneeketten montieren ist die Sicherheit im Straßenverkehr gewährleistet und eine problemlose An- und Abfahrt in die Berge erleben.

Weiterlesen

Aquaplaning nasse Straße

Richtiges Verhalten bei Aquaplaning

Der Effekt ist gefürchtet: Wurde die Geschwindigkeit nicht den Witterungsverhältnissen angepasst, kann der Wagen auf dem Wasserfilm der Straße aufschwimmen. Durch dieses sogenannte Aquaplaning wird das Auto unkontrollierbar. Sommerreifen sind von Aquaplaning besonders betroffen. Sofern Ihr Auto auf einem Wasserfilm aufschwimmt, ist Besonnenheit am Wichtigsten.

Weiterlesen

Motorschaden Automechaniker Motorhaube

Motorschäden an Kraftfahrzeugen erkennen und vorbeugen

Ein Motorschaden führt in der Regel zu hohen Kosten und ist im schlimmsten Fall mit einem Totalschaden gleichzusetzen. Er äußert sich durch den Ausfall von Teilen des Motors beziehungsweise durch die vollständige Funktionseinstellung. Um den Schaden zu begrenzen und die Möglichkeit auf eine kostengünstige Reparatur beim Motorschaden zu erhalten, ist es wichtig, auf die ersten Anzeichen zu achten. Doch welche Motorschäden können auftreten und wie lassen sich diese frühzeig erkennen und verhindern?

Weiterlesen

Nanoversiegelung Auto Wassertropfen abperlen

Nanoversiegelung: Die besondere Fahrzeugreinigung

Ein neues oder gut erhaltenes Fahrzeug ist nicht nur ein Fortbewegungsmittel, sondern sollte auch blitzen. Aus diesem Grund setzen immer mehr Menschen auf die Nanoversiegelung am Auto, um den Zustand ihres Fahrzeuges und vor allem des Lacks zu erhalten. Bei einer Nanoversiegelung am Auto werden sowohl die Scheiben, die Karosserie und auch die Felgen so behandelt, dass nach der Nanolackversiegelung keinerlei Schmutz mehr auf den Oberflächen haften bleibt. Die Autopflege wird somit nicht nur einfacher, sondern auch der Lackschutz wird spürbar erhöht.

Weiterlesen